Suchen

Books LLC (Hrsg.): Dietikon (Bezirk)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 41. Kapitel: Birmensdorf, Dietikon, Geroldswil, Schlieren, Uitikon, Unterengstringen, Urdorf, Weiningen ZH, Ruine Glanzenberg, Neujahrsmarathon Zürich, Bremgarten-Dietikon-Bahn, 3 Plus TV, Pestalozzi + Co, Schlierenwagen, Schweiz 5, Aesch ZH, Fürstengrabhügel Sonnenbühl, Bahnhof Dietikon, Schlatter Holding, Dosenbach-Ochsner, Cabaret Rotstift, Interio, Ruine Schönenwerd, Rapid Holding, Hastag Holding, Verkehrsdreieck Zürich West, TV3, PKZ, Schlieremer Chind, Planzer Transport, Limmattaler Kreuz, Star TV, Rangierbahnhof Limmattal, Metzler Orgelbau, Tobler Haustechnik, Oetwil an der Limmat, City Disc, Sipro, Chicorée Mode, Schweizerische Wagons- und Aufzügefabrik AG Schlieren-Zürich, Cytos Biotechnology, Oberengstringen, Silva-Verlag, Indukern Chemie, Th. Willy AG Auto-Zentrum, Louis Widmer, Atlantic Speditions, Ex Libris, Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft, Limmattaler Zeitung, Fahrweid, Gasometer Schlieren, Landikon, Grien-Insel. Auszug: Dietikon (in einheimischer Mundart: ) ist eine politische Gemeinde und Hauptort des gleichnamigen Bezirks des Kantons Zürich in der Schweiz. Der Ort wurde mit der starken wirtschaftlichen Entwicklung des Limmattals seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs zu einer Stadt in der Agglomeration Zürich, wobei durch die rege Bautätigkeit die beiden ehemals getrennten Ortschaften Dietikon Unterdorf und Dietikon Oberdorf zusammen wuchsen. Blasonierung In Blau ein senkrechter, oben und unten in eine Lilie endigender silberner Stab Die Industriestadt Dietikon liegt westlich der Stadt Zürich auf am Zusammenfluss von Reppisch und Limmat sowie an der Eisenbahnlinie von Zürich nach Baden. Hier und im Nachbarort Spreitenbach befindet sich auch der grosse Rangierbahnhof Limmattal. Ca. 25 % (2.3 km²) der Fläche sind Wald. Die grössten und bekanntesten heissen Honeret, Guggenbüehl und Röhrenmoos. HoneretDer Honeret liegt auf einer Seitenmoräne des Linthgletschers. Es gibt darum über 200 markante Steine und bis zu 25 m² grosse Felsblöcke (Findlinge). Der Honeret und der Guggenbüehl-Wald sind nur durch eine Hauptstrasse voneinander getrennt. Im Wald gibt es einige Quellen, aus denen die Bäche Tobelbach und Stoffelbach austreten und anschliessend in die Reppisch fliessen. Im Wald liegt die Forsthütte Lorenzhütte. GuggenbüehlDer Guggenbüehl liegt ganz in Dietikon. Im Wald liegt der Weiher Giigelibode. Er hat weder Zu- noch Abflüsse. Im Wald befindet sich ein Vita Parcours. Wichtige Gewässer, die durch Dietikon fliessen, sind die Limmat und ihr Nebenfluss Reppisch sowie der ca. 3 Kilometer lange Schäflibach und der Teischlibach. Der Schäflibach entsteht beim Zusammenlauf von Allmendbach und Stockacherbach und mündet in die Limmat. Der Teischlibach entspringt im Wald Röhrenmoos oberhalb von Dietikon und mündet ebenfalls in die Limmat. Der Marmoriweiher liegt in der Grunschen, einem Spiel- und Grillplatz. Der Marmoriweiher ist ein künstlicher Weiher, der für die Löschwasserversorgung der Feuerw


Autor Books LLC (Hrsg.)
Verlag Books LLC, Reference Series
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2015
Seitenangabe 42 S.
Meldetext Folgt in ca. 5 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Paperback
Masse H24.6 cm x B18.9 cm x D0.3 cm 104 g

Quelle: Wikipedia. Seiten: 41. Kapitel: Birmensdorf, Dietikon, Geroldswil, Schlieren, Uitikon, Unterengstringen, Urdorf, Weiningen ZH, Ruine Glanzenberg, Neujahrsmarathon Zürich, Bremgarten-Dietikon-Bahn, 3 Plus TV, Pestalozzi + Co, Schlierenwagen, Schweiz 5, Aesch ZH, Fürstengrabhügel Sonnenbühl, Bahnhof Dietikon, Schlatter Holding, Dosenbach-Ochsner, Cabaret Rotstift, Interio, Ruine Schönenwerd, Rapid Holding, Hastag Holding, Verkehrsdreieck Zürich West, TV3, PKZ, Schlieremer Chind, Planzer Transport, Limmattaler Kreuz, Star TV, Rangierbahnhof Limmattal, Metzler Orgelbau, Tobler Haustechnik, Oetwil an der Limmat, City Disc, Sipro, Chicorée Mode, Schweizerische Wagons- und Aufzügefabrik AG Schlieren-Zürich, Cytos Biotechnology, Oberengstringen, Silva-Verlag, Indukern Chemie, Th. Willy AG Auto-Zentrum, Louis Widmer, Atlantic Speditions, Ex Libris, Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft, Limmattaler Zeitung, Fahrweid, Gasometer Schlieren, Landikon, Grien-Insel. Auszug: Dietikon (in einheimischer Mundart: ) ist eine politische Gemeinde und Hauptort des gleichnamigen Bezirks des Kantons Zürich in der Schweiz. Der Ort wurde mit der starken wirtschaftlichen Entwicklung des Limmattals seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs zu einer Stadt in der Agglomeration Zürich, wobei durch die rege Bautätigkeit die beiden ehemals getrennten Ortschaften Dietikon Unterdorf und Dietikon Oberdorf zusammen wuchsen. Blasonierung In Blau ein senkrechter, oben und unten in eine Lilie endigender silberner Stab Die Industriestadt Dietikon liegt westlich der Stadt Zürich auf am Zusammenfluss von Reppisch und Limmat sowie an der Eisenbahnlinie von Zürich nach Baden. Hier und im Nachbarort Spreitenbach befindet sich auch der grosse Rangierbahnhof Limmattal. Ca. 25 % (2.3 km²) der Fläche sind Wald. Die grössten und bekanntesten heissen Honeret, Guggenbüehl und Röhrenmoos. HoneretDer Honeret liegt auf einer Seitenmoräne des Linthgletschers. Es gibt darum über 200 markante Steine und bis zu 25 m² grosse Felsblöcke (Findlinge). Der Honeret und der Guggenbüehl-Wald sind nur durch eine Hauptstrasse voneinander getrennt. Im Wald gibt es einige Quellen, aus denen die Bäche Tobelbach und Stoffelbach austreten und anschliessend in die Reppisch fliessen. Im Wald liegt die Forsthütte Lorenzhütte. GuggenbüehlDer Guggenbüehl liegt ganz in Dietikon. Im Wald liegt der Weiher Giigelibode. Er hat weder Zu- noch Abflüsse. Im Wald befindet sich ein Vita Parcours. Wichtige Gewässer, die durch Dietikon fliessen, sind die Limmat und ihr Nebenfluss Reppisch sowie der ca. 3 Kilometer lange Schäflibach und der Teischlibach. Der Schäflibach entsteht beim Zusammenlauf von Allmendbach und Stockacherbach und mündet in die Limmat. Der Teischlibach entspringt im Wald Röhrenmoos oberhalb von Dietikon und mündet ebenfalls in die Limmat. Der Marmoriweiher liegt in der Grunschen, einem Spiel- und Grillplatz. Der Marmoriweiher ist ein künstlicher Weiher, der für die Löschwasserversorgung der Feuerw


Fr. 24.90
ISBN: 978-1-233-24812-4
Filters
Sort
display