Suchen

Camilleri, Andrea : Die Revolution des Mondes

Roman
Der sizilianische Bestsellerautor Andrea Camilleri erweckt in seinem historischen Roman »Die Revolution des Mondes« ein fast vergessenes Kapitel der Geschichte Siziliens zum Leben. Als im Jahr 1677 der sizilianische Vizekönig während einer Sitzung des Heiligen Königlichen Rates auf seinem Thron verstirbt, folgt ihm seine Gattin, die unsagbar schöne Elenora di Mora, nach. Sofort schreitet sie zur Tat: Sie senkt die Getreidepreise, entlastet kinderreiche Familien steuerlich - das Volk liebt die findige Frau. Die wohlgenährten Mitglieder des Heiligen Königlichen Rates hingegen lieben sie nicht. Eleonoras Scharfsinn ängstigt die korrupten Herren, die fortan in stetiger Angst leben, ihre kriminellen Machenschaften vereitelt zu sehen - sie müssen Eleonora das Handwerk legen, doch das wird nicht leicht, denn Eleonora di Mora ist schlau, und ihr Gewissen rein. Der große sizilianische Erzähler Andrea Camilleri lässt in seinem historischen Roman »Die Revolution des Mondes« für einen Moment die Möglichkeit einer besseren Welt aufblitzen. Er erzählt die Geschichte einer vergessenen Revolutionärin, die vor dem Zerspiegel der Machthaber unserer Zeit zur bitterbösen Satire gerät - voller Spannung und groteskem Witz. »Sollte Camilleri wiedergeboren werden und weitere Krimis schreiben, wäre sein Montalbano eine Frau.« La Repubblica
Autor Camilleri, Andrea / Krieger, Karin (Übers.)
Verlag Fischer Taschenb.
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2018
Seitenangabe 288 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.0 cm x B12.5 cm x D2.1 cm 252 g
Verlagsartikelnummer 1019027
Der sizilianische Bestsellerautor Andrea Camilleri erweckt in seinem historischen Roman »Die Revolution des Mondes« ein fast vergessenes Kapitel der Geschichte Siziliens zum Leben. Als im Jahr 1677 der sizilianische Vizekönig während einer Sitzung des Heiligen Königlichen Rates auf seinem Thron verstirbt, folgt ihm seine Gattin, die unsagbar schöne Elenora di Mora, nach. Sofort schreitet sie zur Tat: Sie senkt die Getreidepreise, entlastet kinderreiche Familien steuerlich - das Volk liebt die findige Frau. Die wohlgenährten Mitglieder des Heiligen Königlichen Rates hingegen lieben sie nicht. Eleonoras Scharfsinn ängstigt die korrupten Herren, die fortan in stetiger Angst leben, ihre kriminellen Machenschaften vereitelt zu sehen - sie müssen Eleonora das Handwerk legen, doch das wird nicht leicht, denn Eleonora di Mora ist schlau, und ihr Gewissen rein. Der große sizilianische Erzähler Andrea Camilleri lässt in seinem historischen Roman »Die Revolution des Mondes« für einen Moment die Möglichkeit einer besseren Welt aufblitzen. Er erzählt die Geschichte einer vergessenen Revolutionärin, die vor dem Zerspiegel der Machthaber unserer Zeit zur bitterbösen Satire gerät - voller Spannung und groteskem Witz. »Sollte Camilleri wiedergeboren werden und weitere Krimis schreiben, wäre sein Montalbano eine Frau.« La Repubblica
Fr. 19.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-596-03180-1
Verfügbarkeit: innert 1-2 Tage lieferbar

Über den Autor Camilleri, Andrea

Andrea Camilleri wurde 1925 in der sizilianischen Provinz Agrigento geboren. Mehr als hundert Werke gehen auf den Schriftsteller, Drehbuchautor und Theaterregisseur zurück, mit 70 Jahren verfasste er seinen ersten Kriminalroman. Als Erfinder des Commissario Montalbano und mit seinen überaus unterhaltsamen historischen Romanen begeisterte der Autor italienische wie deutsche Leser. Er galt als kritische Stimme Italiens und beschäftigte sich in seinen Geschichten immer wieder mit Themen wie Korruption und organisierter Kriminalität. Seine Bücher wurden in über dreißig Sprachen übersetzt. Andrea Camilleri starb im Juli 2019 im Alter von 93 Jahren in Rom.

Weitere Titel von Camilleri, Andrea

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Koppelstätter, Lenz
Der Tote am Gletscher

Ein Fall für Commissario Grauner
Fr. 16.50
Filters
Sort
display