Suchen

Condò, Paolo: Francesco Totti

Der ewige Kapitän

Seine Zahlen sprechen für sich und seinen Status als Legende des Fußballs: In 786 Spielen für die AS Roma erzielte Francesco Totti von 1993 bis 2017 307 Tore, hält damit in beiden Statistiken den Vereinsrekord und holte mit den "Giallorossi" 2001 nach 18 Jahren Durststrecke den langersehnten (und bis heute letzten) Meistertitel. Hinzu kommen zwei Titel im italienischen Cup (2007, 2008) und im italienischen Supercup (2001, 2007). Doch Totti war und ist viel mehr als das: Mit seinen 25 Serie-A-Saisonen im Dress der Römer, davon 19 in der Rolle als Kapitän, bewies die unvergessene "Nummer 10" eine heute kaum mehr vorstellbare Vereinstreue, reifte zur Kultfigur und zum Publikumsliebling. Die Fans feierten und litten mit ihm - auch bei seinem letzten Auftritt im Mai 2017, als 60.000 im Olympiastadion unzählige Tränen verdrückten. In der Autobiographie "Francesco Totti - der ewige Kapitän" lässt er gemeinsam mit dem renommierten italienischen Sportjournalisten Paolò Condo seine eindrucksvolle Karriere Revue passieren, beginnend in seinem Elternhaus in der Via Vetulonia, seinen ersten fußballerischen Gehversuchen und seinem außergewöhnlichen Talent. Dessen wurde er sich als Kind beim Spiel "Paperelle" (einem Zielschießen) erstmals so richtig bewusst. Totti erzählt auch über seine Schüchternheit, die er nur langsam ablegen konnte, sein Serie-A-Debüt 1993 in Brescia, die Meister-Saison 2000/01 und seinem größten internationalen Coup: den WM-Titel 2006 mit Italien. Wobei er vielsagend im Rückblick meint: "Der Meistertitel 2001 hat mich mehr bewegt als der Sieg bei der Weltmeisterschaft." Zahlreiche Anekdoten auf und abseits des Platzes belegen, dass der heute 43-Jährige das Spiel immer auch mit der nötigen Portion Humor verband. Ebenso lässt er Nähe zu, wenn er über Ilary Blasi, die große Liebe seines Lebens, spricht und schildert, wie der Hype um seine Person gelegentlich auch erdrückend wirkt. Denn Totti ist Rom - genauso, wie er für die Römer ein Teil deren Lebens bleibt.


Autor Condò, Paolo
Verlag egoth Verlag GmbH
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2020
Seitenangabe 400 S.
Meldetext innert 2-3 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H21.6 cm x B14.1 cm x D3.8 cm 606 g

Seine Zahlen sprechen für sich und seinen Status als Legende des Fußballs: In 786 Spielen für die AS Roma erzielte Francesco Totti von 1993 bis 2017 307 Tore, hält damit in beiden Statistiken den Vereinsrekord und holte mit den "Giallorossi" 2001 nach 18 Jahren Durststrecke den langersehnten (und bis heute letzten) Meistertitel. Hinzu kommen zwei Titel im italienischen Cup (2007, 2008) und im italienischen Supercup (2001, 2007). Doch Totti war und ist viel mehr als das: Mit seinen 25 Serie-A-Saisonen im Dress der Römer, davon 19 in der Rolle als Kapitän, bewies die unvergessene "Nummer 10" eine heute kaum mehr vorstellbare Vereinstreue, reifte zur Kultfigur und zum Publikumsliebling. Die Fans feierten und litten mit ihm - auch bei seinem letzten Auftritt im Mai 2017, als 60.000 im Olympiastadion unzählige Tränen verdrückten. In der Autobiographie "Francesco Totti - der ewige Kapitän" lässt er gemeinsam mit dem renommierten italienischen Sportjournalisten Paolò Condo seine eindrucksvolle Karriere Revue passieren, beginnend in seinem Elternhaus in der Via Vetulonia, seinen ersten fußballerischen Gehversuchen und seinem außergewöhnlichen Talent. Dessen wurde er sich als Kind beim Spiel "Paperelle" (einem Zielschießen) erstmals so richtig bewusst. Totti erzählt auch über seine Schüchternheit, die er nur langsam ablegen konnte, sein Serie-A-Debüt 1993 in Brescia, die Meister-Saison 2000/01 und seinem größten internationalen Coup: den WM-Titel 2006 mit Italien. Wobei er vielsagend im Rückblick meint: "Der Meistertitel 2001 hat mich mehr bewegt als der Sieg bei der Weltmeisterschaft." Zahlreiche Anekdoten auf und abseits des Platzes belegen, dass der heute 43-Jährige das Spiel immer auch mit der nötigen Portion Humor verband. Ebenso lässt er Nähe zu, wenn er über Ilary Blasi, die große Liebe seines Lebens, spricht und schildert, wie der Hype um seine Person gelegentlich auch erdrückend wirkt. Denn Totti ist Rom - genauso, wie er für die Römer ein Teil deren Lebens bleibt.


Fr. 43.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-903183-44-5
Verfügbarkeit: innert 2-3 Tage lieferbar

Über den Autor Condò, Paolo

Paolo Condò, geboren 1958 in Triest, ist seit Jahrzehnten als Sportjournalist tätig, berichtete für "La Gazzetta dello Sport" u.a. von sieben Fußball-Weltmeisterschaften, fünf Fußball-Europameisterschaften und zwei Olympischen Sommerspielen. Seit 2015 arbeitet er für Sky Sport und ist Autor von mehreren Büchern.

Weitere Titel von Condò, Paolo

Filters
Sort
display