Suchen

Fulvio, Luca Di: Als das Leben unsere Träume fand

Drei Leben. Zwei Welten. Ein Neuanfang. Es ist das Jahr 1913, und eine Schiffsreise nach Buenos Aires verheißt eine zweite Chance für drei junge Menschen: Der Sizilianer Rocco hat den Zorn der Mafia auf sich gezogen, als er sich weigerte, sein Leben in den Dienst der ehrenwerten Gesellschaft zu stellen. Rosetta hat in einem sizilianischen Dorf dem Don die Stirn geboten und nur knapp eine Vergewaltigung überlebt. Die russische Jüdin Raquel ist die einzige Überlebende eines Pogroms, ihre kostbarste Habe ist die Erinnerung an die Liebe ihrer Eltern. Doch das Leben in der Neuen Welt stellt sie vor schier unüberwindbare Hindernisse ..."... ein spannender Hörschmöker mit der perfekten Portion Dramatik und einem Chor aus grollenden Mafiosi, rotzfrechen Straßenkindern und einem fistelnden adeligen Lüstling. Ehe man sich versieht, ist man mittendrin in der neuen Welt der armen Schlucker und grausamen Bösewichte, die einen mehr als zehn Stunden gefangen hält." Bücher Magazin, 01.02.2019 "Ein Neuanfang in der Neuen Welt, verbrannte Brücken, der Zauber des Unbekannten: Man meint tatsächlich, selbst nach Argentinien gereist zu sein. Und stellt fest: Die Vergangenheit kann einen immer wieder einholen." Björn Springorum, piranha, 01.10.2018
Autor Fulvio, Luca Di / Neeb, Barbara (Übers.) / Schmidt, Katharina (Übers.) / Schepmann, Philipp (Gelesen)
Verlag Lübbe Audio
Einband Audio CD (CD/SACD) (CD)
Erscheinungsjahr 2018
Meldetext innert 2-3 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Spieldauer 625 Min, 210 Tracks
Masse 8 Ex.; H12.8 cm x B14.4 cm x D2.0 cm 199 g; 625 Min.
Auflage 1. Aufl. 2018
Drei Leben. Zwei Welten. Ein Neuanfang. Es ist das Jahr 1913, und eine Schiffsreise nach Buenos Aires verheißt eine zweite Chance für drei junge Menschen: Der Sizilianer Rocco hat den Zorn der Mafia auf sich gezogen, als er sich weigerte, sein Leben in den Dienst der ehrenwerten Gesellschaft zu stellen. Rosetta hat in einem sizilianischen Dorf dem Don die Stirn geboten und nur knapp eine Vergewaltigung überlebt. Die russische Jüdin Raquel ist die einzige Überlebende eines Pogroms, ihre kostbarste Habe ist die Erinnerung an die Liebe ihrer Eltern. Doch das Leben in der Neuen Welt stellt sie vor schier unüberwindbare Hindernisse ..."... ein spannender Hörschmöker mit der perfekten Portion Dramatik und einem Chor aus grollenden Mafiosi, rotzfrechen Straßenkindern und einem fistelnden adeligen Lüstling. Ehe man sich versieht, ist man mittendrin in der neuen Welt der armen Schlucker und grausamen Bösewichte, die einen mehr als zehn Stunden gefangen hält." Bücher Magazin, 01.02.2019 "Ein Neuanfang in der Neuen Welt, verbrannte Brücken, der Zauber des Unbekannten: Man meint tatsächlich, selbst nach Argentinien gereist zu sein. Und stellt fest: Die Vergangenheit kann einen immer wieder einholen." Björn Springorum, piranha, 01.10.2018
Fr. 24.90
ISBN: 978-3-7857-5553-2
Filters
Sort
display