Suchen

Gerk, Andrea: Pause!

Das kleine Glück dazwischen
Wie ein zartes Wölkchen am Himmel zieht sie unbemerkt vorbei - die kleine Pause zwischen zwei intensiven Arbeitsphasen, dem dritten und vierten Opern-Akt oder der fünften und sechsten Schulstunde. Die Sommerpause des Parlaments, beim »Tatort« oder im Fußball: Sie erscheint wie ein unbedeutendes Dazwischen, eine zweckdienliche Lücke im durchgetakteten Alltag, flüchtig wie eine Laune und manchmal schwer zu ertragen. Denn worauf es ankommt, ist doch das, was vorher und nachher passiert, oder? Dass wir der Pause selbst so wenig Aufmerksamkeit und Liebe schenken, hat sie nicht verdient. In Wahrheit ist sie eine regelrechte Wundertüte, ein Füllhorn, das unserem Dasein, jedem Musikstück und dem Käse erst Sinn und Bedeutung verleiht.»Ein sensibler Blick in und auf diese Pausen in unserem Leben und eine große Wertschätzung dafür.« hr2 Kultur, 13.10.2023
Autor Gerk, Andrea
Verlag Kein & Aber
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2023
Seitenangabe 208 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H15.3 cm x B10.0 cm x D1.6 cm 164 g
Auflage 1. Auflage, Ungekürzte Ausgabe
Verlagsartikelnummer 290/05023
Wie ein zartes Wölkchen am Himmel zieht sie unbemerkt vorbei - die kleine Pause zwischen zwei intensiven Arbeitsphasen, dem dritten und vierten Opern-Akt oder der fünften und sechsten Schulstunde. Die Sommerpause des Parlaments, beim »Tatort« oder im Fußball: Sie erscheint wie ein unbedeutendes Dazwischen, eine zweckdienliche Lücke im durchgetakteten Alltag, flüchtig wie eine Laune und manchmal schwer zu ertragen. Denn worauf es ankommt, ist doch das, was vorher und nachher passiert, oder? Dass wir der Pause selbst so wenig Aufmerksamkeit und Liebe schenken, hat sie nicht verdient. In Wahrheit ist sie eine regelrechte Wundertüte, ein Füllhorn, das unserem Dasein, jedem Musikstück und dem Käse erst Sinn und Bedeutung verleiht.»Ein sensibler Blick in und auf diese Pausen in unserem Leben und eine große Wertschätzung dafür.« hr2 Kultur, 13.10.2023
CHF 23.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-0369-5023-5
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Über den Autor Gerk, Andrea

Andrea Gerk, geboren 1967, arbeitet als Autorin und Moderatorin bei öffentlich-rechtlichen Radiosendern. Sie hat die Bücher  Lesen als Medizin (2015) und  Lob der schlechten Laune (2017) geschrieben und  gemeinsam mit Moni Port Fünfzig Dinge, die erst ab fünfzig richtig Spaß machen (2019) sowie Ich bin da mal raus (2021) veröffentlicht. Mit ihrer Familie lebt sie in Berlin.

Moni Port, geboren 1968, war 20 Jahre als Illustratorin, Grafikerin und Autorin Teil der Frankfurter Labor Ateliergemeinschaft. Heute betreibt sie ihr eigenes Atelier (studio soundso) im Frankfurter Nordend. Sie hat zahlreiche Bücher illustriert und/oder geschrieben, darunter Das mutige Buch  und  Sie müssen den Schmerz wegatmen (gemeinsam mit ihrem Mann, dem Illustrator Philip Waechter) Die Illustrationen von Andrea Gerks Büchern  Fünfzig Dinge, die erst ab fünfzig richtig Spaß machen  und  Ich bin da mal raus  stammen ebenfalls von ihr.

Weitere Titel von Gerk, Andrea

Filters
Sort
display