Suchen

Hsu, Hua: Stay True

Ein Memoir über Freundschaft
Es ist das Jahr 1995, Hua Hsu ist achtzehn und sucht seinen Platz, seine Leute. »Ich wollte den Eindruck vermitteln, dass ich mich mit meiner Stimme wohl fu?hlte.« Er ist stolz darauf, gegen den Strom zu schwimmen. Er gibt Zines heraus, durchstöbert die Plattenläden der Bay Area, erstellt Mixtapes, kauft seine Kleider aus zweiter Hand. Als er Ken zum ersten Mal trifft, findet er alles an ihm öde. Ken mag Abercrombie &Fitch, Pearl Jam, ist in einer Studentenverbindung, hat eine »konventionell attraktive« Freundin, geht gerne aus, hat gute Manieren. Alles so fu?rchterlich Mainstream. Die beiden haben auch ganz unterschiedliche familiäre Hintergru?nde, obwohl sie beide als Asian-American gelesen werden. Huas Eltern kamen fu?rs Studium aus Taiwan, während Kens japanisch-amerikanische Familie schon seit Generationen in den USA lebt und sich Ken, aus Huas Sicht, längst nahtlos in die amerikanische Kultur eingegliedert hat.
Trotz allem werden Hua und Ken Freunde. Eine Freundschaft, die auf langen Fahrten entlang der kalifornischen Ku?ste und bei nächtlichen Gesprächen auf Raucherbalkonen stetig wächst. »Eine neue Schachtel Zigaretten, noch einmal zwanzig Gespräche.«
Und dann ist Ken plötzlich nicht mehr da, wird unerwartet und sinnlos Opfer eines Verbrechens, nicht einmal drei Jahre nach dem Tag, an dem sie sich zum ersten Mal trafen.
Entschlossen, die Erinnerungen an einen seiner engsten Freunde zu bewahren, beginnt Hua zu schreiben, denn er weiß nun: »Zu sich selbst zu finden, gelingt nicht in einem Vakuum.«
Stay True ist ein bestärkendes Memoir u?ber das Erwachsenwerden, eine Nachruf auf die Jugend, diese Suche nach Sinn und Zugehörigkeit, und ein Zeugnis großzu?gigster Freundschaft.»Ein eleganter und ergreifender Bericht u?ber das Erwachsenwerden, der sich mit intensiven Jugendfreundschaften, aber auch mit zufälliger Gewalt befasst, die die vermeintliche Logik unserer persönlichen Erzählungen plötzlich und dauerhaft verändern kann.«
2023 Pulitzer-Preis-Komitee
»Dieses Buch ist exquisit und schmerzhaft, und ich werde noch viele Jahre
daru?ber nachdenken.«
Rachel Kushner
» Stay True erforscht die Fehlerhaftigkeit der Erinnerung und wie Trauer eine Freundesgruppe neu ordnen kann. Aber vor allem geht es in Stay True um die schöne, unvorhersehbare Alchemie, wie Freundschaft, insbesondere Männerfreundschaft, u?berhaupt entsteht.«
GQ
»Hsu schreibt mit erschu?tternder emotionaler Präzision und hinterfragt die Möglichkeit eines Sinns in der Tragödie und den Wert unserer Geschichten ... ein außergewöhnlicher, hingebungsvoller Akt der Freundschaft.«
The Washington Post
»Ein kompliziertes und bittersu?ßes Porträt des asiatisch-amerikanischen Lebens mit viel Schwung und Herz ... Hsu zollt Freundschaft und Trauer auf ergreifende Weise Tribut.«
Boston Globe
» Stay True hat mir sanft das Herz gebrochen, denn es ist nicht nur eine Elegie auf einen Freund, sondern auch auf so vieles andere, das sich verloren und unersetzlich anfu?hlt - eine Zeit des zärtlichen Mu?ßiggangs und der unvermittelten Gegenwart, eine Art und Weise, wie es einmal möglich war, jung zu sein ... ein Buch, das man nur einmal im Leben liest.«
Jia Tolentino
» Stay True ist witzig und weise, ein elegisches Werk der Selbstvergebung. Welch ein Geschenk ist es, so Hsu, sich an die Menschen zu erinnern, die man geliebt hat und die einen geliebt haben, während man damit beschäftigt war, man selbst zu werden.«
The Atlantic
»Hsu ist ein subtiler Autor, kein protziger; die Freude an StayTrue schleicht sich an, und die ironischen Witze sind nahtlos eingeflochten.«
The New York Times

»Ich bin davon fasziniert, wie präzise Hsu schreibt, und es ist einfach herrlich zu sehen, wie seine Prosa in einer so persönlichen Untersuchung von Herzschmerz trägt.«
Vanity Fair

»Hua Hsu bietet mit scheinbar mu?heloser Anmut und Klarheit einen Wegweiser zum Werden seiner Seele ? Diese Art und dieser Grad des Teilens ist ein kostbares Geschenk.«
Jonathan Lethem
»Hsu zeigt uns, wie seine und Kens Geschichten und die ihrer Freunde auf dem Meer der Geschichte hin- und hergeworfen werden, wie Identität aus tausend Faktoren entsteht, wie Persönlichkeiten ineinander fließen und wie Zufall und Schicksal schwer zu unterscheiden sind.«
The New York Review of Books

»Meisterhaft strukturiert und exquisit geschrieben. Hsus Stimme schimmert vor Zärtlichkeit und Verletzlichkeit, während er seine Erinnerungen an eine nährende, einfu?hlsame Freundschaft rekonstruiert ? Ein atemberaubendes, komplexes Memoir u?ber Freundschaft, Trauer und Erinnerung.«
Kirkus Reviews

Autor Hsu, Hua
Verlag Kampa Verlag
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2024
Seitenangabe 232 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Gebunden mit Schutzumschlag
Masse H20.5 cm x B14.5 cm x D2.0 cm 424 g
Es ist das Jahr 1995, Hua Hsu ist achtzehn und sucht seinen Platz, seine Leute. »Ich wollte den Eindruck vermitteln, dass ich mich mit meiner Stimme wohl fu?hlte.« Er ist stolz darauf, gegen den Strom zu schwimmen. Er gibt Zines heraus, durchstöbert die Plattenläden der Bay Area, erstellt Mixtapes, kauft seine Kleider aus zweiter Hand. Als er Ken zum ersten Mal trifft, findet er alles an ihm öde. Ken mag Abercrombie &Fitch, Pearl Jam, ist in einer Studentenverbindung, hat eine »konventionell attraktive« Freundin, geht gerne aus, hat gute Manieren. Alles so fu?rchterlich Mainstream. Die beiden haben auch ganz unterschiedliche familiäre Hintergru?nde, obwohl sie beide als Asian-American gelesen werden. Huas Eltern kamen fu?rs Studium aus Taiwan, während Kens japanisch-amerikanische Familie schon seit Generationen in den USA lebt und sich Ken, aus Huas Sicht, längst nahtlos in die amerikanische Kultur eingegliedert hat.
Trotz allem werden Hua und Ken Freunde. Eine Freundschaft, die auf langen Fahrten entlang der kalifornischen Ku?ste und bei nächtlichen Gesprächen auf Raucherbalkonen stetig wächst. »Eine neue Schachtel Zigaretten, noch einmal zwanzig Gespräche.«
Und dann ist Ken plötzlich nicht mehr da, wird unerwartet und sinnlos Opfer eines Verbrechens, nicht einmal drei Jahre nach dem Tag, an dem sie sich zum ersten Mal trafen.
Entschlossen, die Erinnerungen an einen seiner engsten Freunde zu bewahren, beginnt Hua zu schreiben, denn er weiß nun: »Zu sich selbst zu finden, gelingt nicht in einem Vakuum.«
Stay True ist ein bestärkendes Memoir u?ber das Erwachsenwerden, eine Nachruf auf die Jugend, diese Suche nach Sinn und Zugehörigkeit, und ein Zeugnis großzu?gigster Freundschaft.»Ein eleganter und ergreifender Bericht u?ber das Erwachsenwerden, der sich mit intensiven Jugendfreundschaften, aber auch mit zufälliger Gewalt befasst, die die vermeintliche Logik unserer persönlichen Erzählungen plötzlich und dauerhaft verändern kann.«
2023 Pulitzer-Preis-Komitee
»Dieses Buch ist exquisit und schmerzhaft, und ich werde noch viele Jahre
daru?ber nachdenken.«
Rachel Kushner
» Stay True erforscht die Fehlerhaftigkeit der Erinnerung und wie Trauer eine Freundesgruppe neu ordnen kann. Aber vor allem geht es in Stay True um die schöne, unvorhersehbare Alchemie, wie Freundschaft, insbesondere Männerfreundschaft, u?berhaupt entsteht.«
GQ
»Hsu schreibt mit erschu?tternder emotionaler Präzision und hinterfragt die Möglichkeit eines Sinns in der Tragödie und den Wert unserer Geschichten ... ein außergewöhnlicher, hingebungsvoller Akt der Freundschaft.«
The Washington Post
»Ein kompliziertes und bittersu?ßes Porträt des asiatisch-amerikanischen Lebens mit viel Schwung und Herz ... Hsu zollt Freundschaft und Trauer auf ergreifende Weise Tribut.«
Boston Globe
» Stay True hat mir sanft das Herz gebrochen, denn es ist nicht nur eine Elegie auf einen Freund, sondern auch auf so vieles andere, das sich verloren und unersetzlich anfu?hlt - eine Zeit des zärtlichen Mu?ßiggangs und der unvermittelten Gegenwart, eine Art und Weise, wie es einmal möglich war, jung zu sein ... ein Buch, das man nur einmal im Leben liest.«
Jia Tolentino
» Stay True ist witzig und weise, ein elegisches Werk der Selbstvergebung. Welch ein Geschenk ist es, so Hsu, sich an die Menschen zu erinnern, die man geliebt hat und die einen geliebt haben, während man damit beschäftigt war, man selbst zu werden.«
The Atlantic
»Hsu ist ein subtiler Autor, kein protziger; die Freude an StayTrue schleicht sich an, und die ironischen Witze sind nahtlos eingeflochten.«
The New York Times

»Ich bin davon fasziniert, wie präzise Hsu schreibt, und es ist einfach herrlich zu sehen, wie seine Prosa in einer so persönlichen Untersuchung von Herzschmerz trägt.«
Vanity Fair

»Hua Hsu bietet mit scheinbar mu?heloser Anmut und Klarheit einen Wegweiser zum Werden seiner Seele ? Diese Art und dieser Grad des Teilens ist ein kostbares Geschenk.«
Jonathan Lethem
»Hsu zeigt uns, wie seine und Kens Geschichten und die ihrer Freunde auf dem Meer der Geschichte hin- und hergeworfen werden, wie Identität aus tausend Faktoren entsteht, wie Persönlichkeiten ineinander fließen und wie Zufall und Schicksal schwer zu unterscheiden sind.«
The New York Review of Books

»Meisterhaft strukturiert und exquisit geschrieben. Hsus Stimme schimmert vor Zärtlichkeit und Verletzlichkeit, während er seine Erinnerungen an eine nährende, einfu?hlsame Freundschaft rekonstruiert ? Ein atemberaubendes, komplexes Memoir u?ber Freundschaft, Trauer und Erinnerung.«
Kirkus Reviews

CHF 32.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-311-35017-0
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Über den Autor Hsu, Hua

HUA HSU, geboren 1977, ist Professor für Anglistik am Bard College in Annandale-on-Hudson, New York, und schreibt als fester Autor für den New Yorker. In seiner Arbeit befasst er sich u. a. mit Immigration sowie der öffentlichen Wahrnehmung von Diversity und Multikulturalismus. 2016 erschien A Floating Chinaman. Stay True ist sein zweites Buch und er gewann dafür den Pulitzer-Preis. Hua Hsu lebt mit seiner Familie in Brooklyn, New York.

Weitere Titel von Hsu, Hua

Filters
Sort
display