Suchen

Köhlmeier, Michael: Matou

Roman
Der charismatischste Erzähler der Welt ist ein Kater - Michael Köhlmeiers neuer großer Roman Die großen Fragen der Menschheit - betrachtet von einem einzigartigen Kater: Matou. Sein Leben ist ein Sieben-Leben-Leben, es reicht von der Französischen Revolution bis in die Gegenwart. Seine Leidenschaft ist es, den Menschen verstehen zu lernen. E.T.A. Hoffmann und Andy Warhol kannte er persönlich, auf der Katzeninsel Hydra führte er einst einen autokratischen Staat und kämpfte im Kongo gegen die Kolonialherren. Matous Leben sind voller großer Abenteuer, er ist ein wilder Geschichtenerzähler und ein noch größerer Philosoph. Er ist der Homer der Katzen. Der neue große Roman von Michael Köhlmeier ist eine Liebeserklärung an Mensch und Tier: voller Sprachwitz und Ironie. Ein Geniestreich."Welche Freude es macht, wenn etwas gelungen ist, lässt sich auch bei diesem dicken Brocken erfahren. 'Matou' macht gute Laune." Martin Oehlen, Frankfurter Rundschau, 28.08.21 "Es ist die unverhohlene Freude von Matous Schöpfer am Schwelgen, am Überborden, am Ausufernlassen der Erzählflüsse, die sich auf den Leser überträgt und Matou seinen ansehnlichen Charme verleiht. ... Ein außergewöhnliches, opulentes Lesevergnügen." Christoph Winder, Der Standard, 23.08.21 "Köhlmeier ist ein stofflich wie stilistisch monumentales Werk gelungen, mit einem unvergesslichen Protagonisten: dem prahlerischen Schlaumeier, epischen Strippenzieher und selbsternannten 'Homer der Katzen' - Matou." Jérôme Jaminet, SWR2 Lesenswert, 22.08.21
Autor Köhlmeier, Michael
Verlag Hanser C.
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 960 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Mit Lesebändchen
Masse H22.0 cm x B15.5 cm x D4.5 cm 979 g
Verlagsartikelnummer 505/27079
Der charismatischste Erzähler der Welt ist ein Kater - Michael Köhlmeiers neuer großer Roman Die großen Fragen der Menschheit - betrachtet von einem einzigartigen Kater: Matou. Sein Leben ist ein Sieben-Leben-Leben, es reicht von der Französischen Revolution bis in die Gegenwart. Seine Leidenschaft ist es, den Menschen verstehen zu lernen. E.T.A. Hoffmann und Andy Warhol kannte er persönlich, auf der Katzeninsel Hydra führte er einst einen autokratischen Staat und kämpfte im Kongo gegen die Kolonialherren. Matous Leben sind voller großer Abenteuer, er ist ein wilder Geschichtenerzähler und ein noch größerer Philosoph. Er ist der Homer der Katzen. Der neue große Roman von Michael Köhlmeier ist eine Liebeserklärung an Mensch und Tier: voller Sprachwitz und Ironie. Ein Geniestreich."Welche Freude es macht, wenn etwas gelungen ist, lässt sich auch bei diesem dicken Brocken erfahren. 'Matou' macht gute Laune." Martin Oehlen, Frankfurter Rundschau, 28.08.21 "Es ist die unverhohlene Freude von Matous Schöpfer am Schwelgen, am Überborden, am Ausufernlassen der Erzählflüsse, die sich auf den Leser überträgt und Matou seinen ansehnlichen Charme verleiht. ... Ein außergewöhnliches, opulentes Lesevergnügen." Christoph Winder, Der Standard, 23.08.21 "Köhlmeier ist ein stofflich wie stilistisch monumentales Werk gelungen, mit einem unvergesslichen Protagonisten: dem prahlerischen Schlaumeier, epischen Strippenzieher und selbsternannten 'Homer der Katzen' - Matou." Jérôme Jaminet, SWR2 Lesenswert, 22.08.21
Fr. 48.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-446-27079-4
Verfügbarkeit: innert 1-2 Tage lieferbar

Über den Autor Köhlmeier, Michael

Michael Köhlmeier, 1949 in Hard am Bodensee geboren, lebt in Hohenems/Vorarlberg und Wien. Bei Hanser erschienen die Romane Abendland (2007), Madalyn (2010), Die Abenteuer des Joel Spazierer (2013), Spielplatz der Helden (2014, Erstausgabe 1988), Zwei Herren am Strand (2014), Das Mädchen mit dem Fingerhut (2016), Bruder und Schwester Lenobel (2018) und zuletzt Matou (2021), außerdem die Gedichtbände Der Liebhaber bald nach dem Frühstück (Edition Lyrik Kabinett, 2012) und Ein Vorbild für die Tiere (Gedichte, 2017) sowie die Novelle Der Mann, der Verlorenes wiederfindet (2017) und Die Märchen (mit Bildern von Nikolaus Heidelbach, 2019). Michael Köhlmeier wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. 2017 mit dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie dem Marie Luise Kaschnitz-Preis für sein Gesamtwerk und 2019 mit dem Ferdinand-Berger-Preis.

Weitere Titel von Köhlmeier, Michael

Filters
Sort
display