Suchen

Lépic, Alex: Lacroix und der Bäcker von Saint-Germain

Roman
Beim Baguette kennt der Pariser kein Pardon - aber geht er dafür auch über Leichen? Kommissar Lacroix, den seine Kollegen scherzhaft »den neuen Maigret« nennen, löst seinen zweiten Fall in der liebenswert-nostalgischen Krimi-Reihe aus Paris von Alex Lépic. Selbst der Präsident der Grande Nation liebt es zum Frühstück - Baguette, aber selbstverständlich nicht irgendeines. Jedes Jahr kürt eine Kommission das beste Baguette in Paris. Doch dieses Jahr gibt es eine Sensation, denn Maurice Lefèvre ist der erste Bäcker, der die begehrte Auszeichnung zweimal in Folge gewinnt. Leider kann er seinen Triumph nicht lange genießen: Bereits am nächsten Morgen findet man Maurice erschlagen in seiner Backstube. Hat hier ein Konkurrent die Contenance verloren? Immerhin darf der prämierte Bäcker nicht nur ein Jahr lang den Élysée-Palast beliefern, auch die Pariser stehen allmorgendlich vor seiner Boulangerie Schlange. Kommissar Lacroix weiß: Wenn es um ihr Baguette geht, kennen die Pariser kein Pardon! Mit seiner Abneigung gegen Handys und einer Vorliebe für gutes Essen und noch besseren Wein ist der Pariser Kommissar Lacroix ein wunderbar nostalgischer Ermittler - und eine augenzwinkernde Hommage an das große Vorbild von Krimi-Autor Alex Lépic: George Simenons berühmten Kommissar Maigret. Seinen ersten Fall löst Kommissar Lacroix im Paris-Krimi »Lacroix und die Toten vom Pont Neuf«.
Autor Lépic, Alex
Verlag Droemer TB
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 208 S.
Meldetext Noch nicht erschienen, Juni 2021
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.0 cm x B12.5 cm
Auflage 1. Auflage
Verlagsartikelnummer 3010506
Beim Baguette kennt der Pariser kein Pardon - aber geht er dafür auch über Leichen? Kommissar Lacroix, den seine Kollegen scherzhaft »den neuen Maigret« nennen, löst seinen zweiten Fall in der liebenswert-nostalgischen Krimi-Reihe aus Paris von Alex Lépic. Selbst der Präsident der Grande Nation liebt es zum Frühstück - Baguette, aber selbstverständlich nicht irgendeines. Jedes Jahr kürt eine Kommission das beste Baguette in Paris. Doch dieses Jahr gibt es eine Sensation, denn Maurice Lefèvre ist der erste Bäcker, der die begehrte Auszeichnung zweimal in Folge gewinnt. Leider kann er seinen Triumph nicht lange genießen: Bereits am nächsten Morgen findet man Maurice erschlagen in seiner Backstube. Hat hier ein Konkurrent die Contenance verloren? Immerhin darf der prämierte Bäcker nicht nur ein Jahr lang den Élysée-Palast beliefern, auch die Pariser stehen allmorgendlich vor seiner Boulangerie Schlange. Kommissar Lacroix weiß: Wenn es um ihr Baguette geht, kennen die Pariser kein Pardon! Mit seiner Abneigung gegen Handys und einer Vorliebe für gutes Essen und noch besseren Wein ist der Pariser Kommissar Lacroix ein wunderbar nostalgischer Ermittler - und eine augenzwinkernde Hommage an das große Vorbild von Krimi-Autor Alex Lépic: George Simenons berühmten Kommissar Maigret. Seinen ersten Fall löst Kommissar Lacroix im Paris-Krimi »Lacroix und die Toten vom Pont Neuf«.
Fr. 18.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-426-30790-8
Verfügbarkeit: Noch nicht erschienen, Juni 2021

Über den Autor Lépic, Alex

ALEX LÉPIC, geboren 1980 in Paris, ist in Deutschland aufgewachsen, setzt sich aber so oft wie nur möglich in den Zug, um in sein heiß geliebtes Paris zurückzukehren, wo er ein kleines Mansardenzimmer im feinen siebten Arrondissement bewohnt. Nach »Lacroix und die Toten vom Pont Neuf« ist auch »Lacroix und der Bäcker von Saint-Germain« vor allem auf den Terrassen der Pariser Bistros entstanden, wo Alex Lépic zur Zeit, je nach Wetter und Außentemperatur, an Commissaire Lacroix' drittem Fall arbeitet.

Weitere Titel von Lépic, Alex

Filters
Sort
display