Suchen

Mathys, Stephan: Unfroh

Die hochtoupierte Mutter, der abwesende Vater, die vorbildliche Schwester, das Schweigen während des Essens, das vom Mund abgesparte Einfamilienhaus mit Garten, der frisch gestrichene Zaun und immer die Gewissheit, in der besten aller Welten zu leben - Dominik Schaller erzählt als bald Fünfzigjähriger von seinem Leben im gutbürgerlichen schweizerischen Mittelland. In der behüteten Kindheit Niks Mitte der Siebzigerjahre zeigen sich bald Risse, das Staunen über Gegenentwürfe, Möglichkeiten zum Aufbruch. Als die Mutter früh an Krebs stirbt, verschliesst sich der Junge in seiner Trauer. Und er nimmt sich vor, sein Leben ganz anders zu verbringen als seine Eltern. Er stolpert durch seine Biografie und landet im Üblichen: eine Kaufmännische Lehre, begrabene Träume, unglückliche Liebschaften, Heirat, zwei Kinder, mittelprächtige Karriere, Affäre, Scheidung, Zweitfamilie. Als seine neue Ehefrau bei einem Unfall stirbt, kracht das fragile Konstrukt seines Lebens vollends in sich zusammen. Der Roman erzählt die Geschichte der Orientierungslosigkeit eines gewöhnlichen Mannes auf dem Hintergrund der sich wandelnden Wirklichkeiten von den Siebzigerjahren bis heute.
Autor Mathys, Stephan
Verlag Edition 8
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2020
Seitenangabe 328 S.
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H21.1 cm x B13.6 cm x D3.0 cm 470 g
Die hochtoupierte Mutter, der abwesende Vater, die vorbildliche Schwester, das Schweigen während des Essens, das vom Mund abgesparte Einfamilienhaus mit Garten, der frisch gestrichene Zaun und immer die Gewissheit, in der besten aller Welten zu leben - Dominik Schaller erzählt als bald Fünfzigjähriger von seinem Leben im gutbürgerlichen schweizerischen Mittelland. In der behüteten Kindheit Niks Mitte der Siebzigerjahre zeigen sich bald Risse, das Staunen über Gegenentwürfe, Möglichkeiten zum Aufbruch. Als die Mutter früh an Krebs stirbt, verschliesst sich der Junge in seiner Trauer. Und er nimmt sich vor, sein Leben ganz anders zu verbringen als seine Eltern. Er stolpert durch seine Biografie und landet im Üblichen: eine Kaufmännische Lehre, begrabene Träume, unglückliche Liebschaften, Heirat, zwei Kinder, mittelprächtige Karriere, Affäre, Scheidung, Zweitfamilie. Als seine neue Ehefrau bei einem Unfall stirbt, kracht das fragile Konstrukt seines Lebens vollends in sich zusammen. Der Roman erzählt die Geschichte der Orientierungslosigkeit eines gewöhnlichen Mannes auf dem Hintergrund der sich wandelnden Wirklichkeiten von den Siebzigerjahren bis heute.
Fr. 36.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-85990-403-3
Verfügbarkeit: Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen

Über den Autor Mathys, Stephan

Stephan Mathys (*1968) lebt in Bern. Er schreibt Hörspiele (u.?a. für Schweizer Radio SRF1), Theaterstücke, Storys. 2018 erschien in der edition 8 Vor dem Fenster, ein Buch mit dreissig untereinander verbundenen Geschichten. Die Homepage des Autors: www.spielraum7.ch

Weitere Titel von Mathys, Stephan

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Gauthier, Saskia
Verborgene Schreie am Vrenelisgärtli

Kriminalroman
Fr. 23.50

Strobel, Arno
Der Trip - Du hast dich frei gefühlt. Bis er dich fand

Psychothriller | Nervenkitzel pur von Nr.1-Bestsellerautor Arno Strobel
Fr. 25.90

Lohmann, Eva
Das leise Platzen unserer Träume

Roman | Der neue Roman der Bestsellerautorin über Liebe, Mutterschaft und das Neuerfinden von Lebensträumen
Fr. 32.50

Mathys, Stephan
Aber wohin

Roman
Fr. 38.90

Wottreng, Willi
Ein Irokese am Genfersee

Eine wahre Geschichte
Fr. 19.90
Filters
Sort
display