Suchen

Merino, Gemma: Der kleine Drache, der kein Feuer spucken konnte

Alle Drachen können Feuer spucken. Nur das kleine Drachenmädchen nicht. Und Flügel wachsen ihr auch keine. Dabei würde sie so gerne fliegen und mit ihren Geschwistern durch die Lüfte sausen!

Doch das kleine Drachenmädchen ist erfinderisch und lässt sich so einiges einfallen, um ihren großen Traum wahr werden zu lassen. Und schließlich findet sie Erstaunliches über sich heraus ...

Eine herzerwärmende Geschichte übers Anderssein und die große Bedeutung von Familie

"Eine herzerwärmende Geschichte übers Anderssein und die große Bedeutung von Familie" Buch-Magazin, 10/2021"Warmherzig, liebevoll, unverwechselbar illustriert und einfach schön" Neue Zeitung, 18.09.2021"Zauberhaft gezeichnet und liebevoll erzählt - mit der schönen Botschaft, dass jeder genau so in Ordnung ist, wie er nun mal ist." Kölnische Rundschau, 18.09.2021"Das Ganze erzählt [Gemma Merino] in klaren bunten, liebevoll gestalteten Bildern und kurzen Sätzen, die Vierjährige zwar noch nicht selbst lesen können, aber gut verstehen. Und allein die Gesichter der Drachen sind den Griff zum Buch wert." Wiener Zeitung, 07.10.2021"Entzückendes Bilderbuch mit überraschendem Ende." Westfälische Nachrichten, 26.10.2021"Ein schönes Bilderbuch für Kinder, die auch gerne schon mehr könnten." Falter, 08.12.2021"Eine liebevolle Geschichte über das Anderssein und warum man in der Familie trotzdem geliebt wird - so wie man ist." Neue Presse, 26.01.2022
Autor Merino, Gemma
Verlag Baumhaus
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 32 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H28.0 cm x B22.4 cm x D1.0 cm 362 g
Auflage 1. Aufl. 2021
Verlagsartikelnummer 0672

Alle Drachen können Feuer spucken. Nur das kleine Drachenmädchen nicht. Und Flügel wachsen ihr auch keine. Dabei würde sie so gerne fliegen und mit ihren Geschwistern durch die Lüfte sausen!

Doch das kleine Drachenmädchen ist erfinderisch und lässt sich so einiges einfallen, um ihren großen Traum wahr werden zu lassen. Und schließlich findet sie Erstaunliches über sich heraus ...

Eine herzerwärmende Geschichte übers Anderssein und die große Bedeutung von Familie

"Eine herzerwärmende Geschichte übers Anderssein und die große Bedeutung von Familie" Buch-Magazin, 10/2021"Warmherzig, liebevoll, unverwechselbar illustriert und einfach schön" Neue Zeitung, 18.09.2021"Zauberhaft gezeichnet und liebevoll erzählt - mit der schönen Botschaft, dass jeder genau so in Ordnung ist, wie er nun mal ist." Kölnische Rundschau, 18.09.2021"Das Ganze erzählt [Gemma Merino] in klaren bunten, liebevoll gestalteten Bildern und kurzen Sätzen, die Vierjährige zwar noch nicht selbst lesen können, aber gut verstehen. Und allein die Gesichter der Drachen sind den Griff zum Buch wert." Wiener Zeitung, 07.10.2021"Entzückendes Bilderbuch mit überraschendem Ende." Westfälische Nachrichten, 26.10.2021"Ein schönes Bilderbuch für Kinder, die auch gerne schon mehr könnten." Falter, 08.12.2021"Eine liebevolle Geschichte über das Anderssein und warum man in der Familie trotzdem geliebt wird - so wie man ist." Neue Presse, 26.01.2022
Fr. 23.90
ISBN: 978-3-8339-0672-5
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Bernardi, Clara
Schwarze Brillanten am Comer See

Ein Fall für Giulia Cesare
Fr. 23.90

Bernardi, Clara
Letzte Klappe am Comer See

Ein Fall für Giulia Cesare
Fr. 23.90

Bernardi, Clara
Requiem am Comer See

Ein Fall für Giulia Cesare
Fr. 23.90

Bernardi, Clara
Letztes Gebet am Comer See

Fr. 23.90
Filters
Sort
display