Suchen

Moore, Peter: Die Neuerfindung der Religion

Jenseits von Glaube und Skeptizismus
Eine neue Sicht auf die Religionen der Welt Wir alle, egal ob Kritiker oder Befürworter, treffen immer wieder Annahmen über Religion. So nehmen wir an, dass es bei Religion hauptsächlich darum geht, einen festen Glauben zu haben oder ein guter Mensch zu sein. Wir gehen davon aus, dass sich religiöse Menschen eher mit spirituellen Dingen beschäftigen oder religiöse Ideen und Praktiken irgendwie zeitlos sein sollen. Solche Thesen verschleiern, so argumentiert Peter Moore, dass Religion im Wesentlichen das Streben der Menschheit ist, ganz und gar menschlich zu werden. Seine erhellende Darstellung stellt unser Verständnis von Glauben infrage und plädiert dafür, dass Religionen offen für ihre Neuerfindung bleiben sollten, um sowohl praktisch wie intellektuell vernachlässigte Traditionen wiederzuentdecken und neue Wege nach vorne zu finden. Mit Feingefühl und Leidenschaft geschrieben, trifft dieses Buch den Kern der laufenden Debatten über die Gültigkeit und den Sinn von Religion. »Die Neuerfindung der Religion« wird sowohl überzeugte Atheisten als auch Strenggläubige irritieren. Aber für die meisten Menschen, die irgendwo dazwischen stehen, ist dieses Buch eine ebenso anregende wie erhellende Lektüre, denn Peter Moore räumt die vorhandenen Klischees beiseite und zeigt einen überzeugenden Weg für einen wirklich freien Diskurs über Religion auf.
Autor Moore, Peter
Verlag Midas Management
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 288 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H20.0 cm x B12.0 cm x D3.0 cm 540 g
Reihe Midas Sachbuch
Eine neue Sicht auf die Religionen der Welt Wir alle, egal ob Kritiker oder Befürworter, treffen immer wieder Annahmen über Religion. So nehmen wir an, dass es bei Religion hauptsächlich darum geht, einen festen Glauben zu haben oder ein guter Mensch zu sein. Wir gehen davon aus, dass sich religiöse Menschen eher mit spirituellen Dingen beschäftigen oder religiöse Ideen und Praktiken irgendwie zeitlos sein sollen. Solche Thesen verschleiern, so argumentiert Peter Moore, dass Religion im Wesentlichen das Streben der Menschheit ist, ganz und gar menschlich zu werden. Seine erhellende Darstellung stellt unser Verständnis von Glauben infrage und plädiert dafür, dass Religionen offen für ihre Neuerfindung bleiben sollten, um sowohl praktisch wie intellektuell vernachlässigte Traditionen wiederzuentdecken und neue Wege nach vorne zu finden. Mit Feingefühl und Leidenschaft geschrieben, trifft dieses Buch den Kern der laufenden Debatten über die Gültigkeit und den Sinn von Religion. »Die Neuerfindung der Religion« wird sowohl überzeugte Atheisten als auch Strenggläubige irritieren. Aber für die meisten Menschen, die irgendwo dazwischen stehen, ist dieses Buch eine ebenso anregende wie erhellende Lektüre, denn Peter Moore räumt die vorhandenen Klischees beiseite und zeigt einen überzeugenden Weg für einen wirklich freien Diskurs über Religion auf.
Fr. 30.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-03876-548-6
Verfügbarkeit: innert 1-2 Tage lieferbar

Über den Autor Moore, Peter

Peter Moore unterrichtete viele Jahre Religionswissenschaft an der University of Kent. Zuletzt war er Autor von "Earthly Immortalities - How the Dead Live On in the Lives of Others".

Weitere Titel von Moore, Peter

Filters
Sort
display