Suchen

Nothomb, Amélie: Ambivalenz

Claude ist ein unbeständiger Verehrer. Erst lässt er seinen Charme spielen und verführt Dominique mit Champagner und Chanel N° 5, dann wieder ist er unnahbar und abweisend. Gemeinsam haben sie eine Tochter, Épicène, die mit ihrem extravaganten Vornamen früh lernt, eigenständig zu denken und zu handeln. Sie weiß auch sofort, was zu tun ist, als die Mutter in einem Pariser Stadtpalais den Launen des Vaters auf die Schliche kommt.
Autor Nothomb, Amélie / Große, Brigitte (Übers.)
Verlag Diogenes
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 128 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen LEINEN
Masse H18.4 cm x B11.6 cm x D2.0 cm 194 g
Auflage 1. A.
Claude ist ein unbeständiger Verehrer. Erst lässt er seinen Charme spielen und verführt Dominique mit Champagner und Chanel N° 5, dann wieder ist er unnahbar und abweisend. Gemeinsam haben sie eine Tochter, Épicène, die mit ihrem extravaganten Vornamen früh lernt, eigenständig zu denken und zu handeln. Sie weiß auch sofort, was zu tun ist, als die Mutter in einem Pariser Stadtpalais den Launen des Vaters auf die Schliche kommt.
Fr. 29.00
ISBN: 978-3-257-07194-8
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Abel, Susanne
Was ich nie gesagt habe

Fr. 34.50

Hannah, Kristin
Winterschwestern

Roman
Fr. 19.90

Riley, Lucinda
Die Toten von Fleat House

Fr. 32.90

Rankin, Ian
Ein Versprechen aus dunkler Zeit

Fr. 32.90

Bannalec, Jean-Luc
Bretonische Nächte

Fr. 30.90
Filters
Sort
display