Suchen

Penzkofer, Filiz: Alles im Grünen oder Wie ich die Kette der Beschissenheit durchbrach

«Beeindruckend, wie es Filiz Penzkofer gelingt, eine völlig abgedrehte Story zu entwerfen und gleichzeitig voller Empathie und mit großer Ernsthaftigkeit über Einsamkeit, Angst und Tod zu erzählen. Dieser Roman ist überraschend und wild!»  Sarah Jäger

In einer unfreiwilligen Berliner WG des «Betreuten Wohnen e. V. Hermannplatz» wohnen: a) Rabea, die bei ihren häufigen Panikattacken gern Vogelstimmen nachahmt, vorzugsweise Kraniche, b) Queen Tiger, selbst ernannte Ebay-Voodoo-Hexe, die in der Wohnung Liebeszauber mithilfe von abgenagten Hühnerknochen ausübt, und c) Musti, ein syrischer Geflüchteter, der seine Deutschkenntnisse mit (knapp danebengegriffenen) Redewendungen aufpeppen will. Die drei haben wirklich nichts gemeinsam, bis die grantige Hauseigentümerin vermeintlich stirbt. Und sie davon überzeugt sind, die Leiche samt ihrem Mops beiseiteschaffen zu müssen. Dass dabei alles schiefgeht, was schiefgehen kann, ist vorprogrammiert. Warum die drei trotz allem schließlich als Held und Heldinnen der Stadt gefeiert werden, wissen sie selbst nicht so genau. Aber dass sie von nun an nichts mehr auseinanderbringen kann, schon.

Es wirkt, als hätten Astrid Lindgren, Helge Schneider und Ronja von Rönne gemeinsam einen Roman verfasst: unbestechlich selbstbestimmt, fröhlich grotesk, trotzig pointiert bis in die kleinsten sprachlichen Winkel.
Autor Penzkofer, Filiz
Verlag rotfuchs
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2024
Seitenangabe 224 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H21.5 cm x B14.0 cm x D2.4 cm 200 g
Auflage 1. Auflage

«Beeindruckend, wie es Filiz Penzkofer gelingt, eine völlig abgedrehte Story zu entwerfen und gleichzeitig voller Empathie und mit großer Ernsthaftigkeit über Einsamkeit, Angst und Tod zu erzählen. Dieser Roman ist überraschend und wild!»  Sarah Jäger

In einer unfreiwilligen Berliner WG des «Betreuten Wohnen e. V. Hermannplatz» wohnen: a) Rabea, die bei ihren häufigen Panikattacken gern Vogelstimmen nachahmt, vorzugsweise Kraniche, b) Queen Tiger, selbst ernannte Ebay-Voodoo-Hexe, die in der Wohnung Liebeszauber mithilfe von abgenagten Hühnerknochen ausübt, und c) Musti, ein syrischer Geflüchteter, der seine Deutschkenntnisse mit (knapp danebengegriffenen) Redewendungen aufpeppen will. Die drei haben wirklich nichts gemeinsam, bis die grantige Hauseigentümerin vermeintlich stirbt. Und sie davon überzeugt sind, die Leiche samt ihrem Mops beiseiteschaffen zu müssen. Dass dabei alles schiefgeht, was schiefgehen kann, ist vorprogrammiert. Warum die drei trotz allem schließlich als Held und Heldinnen der Stadt gefeiert werden, wissen sie selbst nicht so genau. Aber dass sie von nun an nichts mehr auseinanderbringen kann, schon.

Es wirkt, als hätten Astrid Lindgren, Helge Schneider und Ronja von Rönne gemeinsam einen Roman verfasst: unbestechlich selbstbestimmt, fröhlich grotesk, trotzig pointiert bis in die kleinsten sprachlichen Winkel.
CHF 29.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-7571-0089-6
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Über den Autor Penzkofer, Filiz

Filiz Penzkofer, 1985 in München geboren, studierte Germanistik, Kommunikationswissenschaften und Turkologie in Bamberg und Ankara. Sie lebt in Berlin, wo sie als freie Autorin und Journalistin tätig ist. Zuvor war sie viele Jahre als Radio-Kolumnistin im Bayerischen Rundfunk zu hören, hat Theaterkurse für Kinder geleitet, Filme mit Jugendlichen gedreht und Deutsch unterrichtet.

Weitere Titel von Penzkofer, Filiz

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Jensen, Jens Henrik
EAST. Jagd im Zwielicht

Ungekürzte Lesung mit Dietmar Wunder (2 mp3-CDs), 2 Ex.
CHF 32.50
Filters
Sort
display