Suchen

Reis Cabral, Afonso : Aber wir lieben dich

Roman
Eine Geschichte vom Rand der Gesellschaft: Afonso Reis Cabrals erschütterndes Porträt der obdachlosen trans Frau Gisberta - ausgezeichnet mit dem Premio Saramago Ein wahrer Fall, der ein ganzes Land erschütterte. "Wir lieben dich Gisberta" - rufen ihr die Freier und die Zuschauer der Show zu, bei der die trans Frau als Marylin Monroe posiert. Als sie später in einer Bauruine in Porto haust, kümmert das niemanden mehr. Rafa, der sie als Erster dort entdeckt, ist stolz auf sein ungewöhnliches Geheimnis. Es ist die Begegnung zweier Menschen am Rande der Gesellschaft. Doch dann wird ihm klar, dass auch die Frau ein Geheimnis hat. Zerrissen zwischen Attraktion und Verachtung, Gruppenzwang und Geltungsdrang, gleitet Rafa in eine Spirale des Bösen. Wer ist schließlich schuldig - die Jungen, die Gesellschaft? Alfonso Reis Cabrals Roman entfaltet einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann."Ein psychologisch feinfühliger Roman über die Unfähigkeit zu lieben." Tilo Wagner, DLF Lesart, 15.04.21
Autor Reis Cabral, Afonso / Kegler, Michael (Übers.)
Verlag Hanser C.
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 304 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Mit Abbildungen
Masse H20.8 cm x B13.5 cm x D3.0 cm 439 g
Verlagsartikelnummer 505/26920
Eine Geschichte vom Rand der Gesellschaft: Afonso Reis Cabrals erschütterndes Porträt der obdachlosen trans Frau Gisberta - ausgezeichnet mit dem Premio Saramago Ein wahrer Fall, der ein ganzes Land erschütterte. "Wir lieben dich Gisberta" - rufen ihr die Freier und die Zuschauer der Show zu, bei der die trans Frau als Marylin Monroe posiert. Als sie später in einer Bauruine in Porto haust, kümmert das niemanden mehr. Rafa, der sie als Erster dort entdeckt, ist stolz auf sein ungewöhnliches Geheimnis. Es ist die Begegnung zweier Menschen am Rande der Gesellschaft. Doch dann wird ihm klar, dass auch die Frau ein Geheimnis hat. Zerrissen zwischen Attraktion und Verachtung, Gruppenzwang und Geltungsdrang, gleitet Rafa in eine Spirale des Bösen. Wer ist schließlich schuldig - die Jungen, die Gesellschaft? Alfonso Reis Cabrals Roman entfaltet einen Sog, dem man sich nicht entziehen kann."Ein psychologisch feinfühliger Roman über die Unfähigkeit zu lieben." Tilo Wagner, DLF Lesart, 15.04.21
Fr. 35.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-446-26920-0
Verfügbarkeit: innert 1-2 Tage lieferbar

Über den Autor Reis Cabral, Afonso

Afonso Reis Cabral, 1990 in Portugal geboren, studierte Portugiesisch und Fiktionales Schreiben. Er veröffentlichte bereits im Alter von 15 Jahren seinen ersten Gedichtband. Für seinen Debütroman "O Meu Irmão" (Mein Bruder) wurde er 2014 mit dem Prémio LeYa ausgezeichnet. Bei Hanser erschien zuletzt sein zweiter Roman Aber wir lieben dich (2021), für den er 2019 den wichtigsten portugiesischen Literaturpreis, den Prémio José Saramago, erhielt.

Weitere Titel von Reis Cabral, Afonso

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Bernardi, Clara
Schwarze Brillanten am Comer See

Ein Fall für Giulia Cesare
Fr. 23.90

Fielding, Joy
Home, Sweet Home

Roman
Fr. 30.90

Dermansky, Marcy
Wirklich nett

Fr. 32.90

Woodson, Jacqueline
Alles glänzt

Fr. 32.90

Dalembert, Louis-Philippe
Die blaue Mauer

Roman
Fr. 35.90
Filters
Sort
display