Suchen

Sollberger, René: Jakob Kellenberger. Zwischen Macht und Ohnmacht

Annäherung an einen Diplomaten
«Ein Wort ist wie eine Mine, die explodieren kann», sagt Jakob Kellenberger. Er weiss: Sprache ist Macht, und der Umgang mit Macht - und Ohnmacht - gehört zum Kern des Diplomatenhandwerks. René Sollberger zeichnet Kellenbergers Weg zu Brennpunkten des Weltgeschehens in Afghanistan, Israel, im Sudan und Irak nach. Er erlebt ihn auf einer Bergtour mit Weggefährten und besucht ihn in seinem Refugium in den Waadtländer Alpen. Kellenberger spricht so offen wie noch nie über seinen langjährigen Einsatz als Präsident des IKRK und die Probleme, die er auf seinen vielen Reisen angetroffen hat. Er gewährt dem Autor Einblick in seine Tagebücher, in denen er Verhandlungen mit Kriegsherren und Regenten reflektiert und mit Selbstzweifeln ringt. Das Buch schildert auch, wie gern er die Schweiz «als Architektin» in der EU gesehen hätte, als er in den 1990erJahren in seiner Rolle als Staatssekretär die bilateralen Verträge der Schweiz mit der EU verhandelte.
Autor Sollberger, René
Verlag NZZ Libro
Einband Buch
Erscheinungsjahr 2019
Seitenangabe 224 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen 35 s/w Fotografien 1 Karte
Masse H22.8 cm x B15.6 cm x D2.2 cm 571 g
«Ein Wort ist wie eine Mine, die explodieren kann», sagt Jakob Kellenberger. Er weiss: Sprache ist Macht, und der Umgang mit Macht - und Ohnmacht - gehört zum Kern des Diplomatenhandwerks. René Sollberger zeichnet Kellenbergers Weg zu Brennpunkten des Weltgeschehens in Afghanistan, Israel, im Sudan und Irak nach. Er erlebt ihn auf einer Bergtour mit Weggefährten und besucht ihn in seinem Refugium in den Waadtländer Alpen. Kellenberger spricht so offen wie noch nie über seinen langjährigen Einsatz als Präsident des IKRK und die Probleme, die er auf seinen vielen Reisen angetroffen hat. Er gewährt dem Autor Einblick in seine Tagebücher, in denen er Verhandlungen mit Kriegsherren und Regenten reflektiert und mit Selbstzweifeln ringt. Das Buch schildert auch, wie gern er die Schweiz «als Architektin» in der EU gesehen hätte, als er in den 1990erJahren in seiner Rolle als Staatssekretär die bilateralen Verträge der Schweiz mit der EU verhandelte.
Fr. 36.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-03810-440-7
Verfügbarkeit: innert 1-2 Tage lieferbar

Über den Autor Sollberger, René

René Sollberger (*1957) ist in Lengnau bei Biel aufgewachsen und hat an der Universität Bern Physik und Mathematik studiert. Nach zehn Jahren Lehrtätigkeit folgte er seiner Berufung als Journalist und spezialisierte sich im Lauf der Zeit auf Wirtschaftsthemen. Die wichtigsten Stationen waren: Berner Zeitung, Associated Press, Cash, Basler Zeitung, Handelszeitung. Heute lebt er als Publizist in der Gegend von San Francisco und arbeitet regelmässig für Schweizer Medien.

Weitere Titel von Sollberger, René

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Rohner, Isabel (Hrsg.)
50 Jahre Frauenstimmrecht

25 Frauen über Demokratie, Macht und Gleichberechtigung
Fr. 36.00

French, Nicci
Eine bittere Wahrheit

Thriller
Fr. 24.90

Camilleri, Andrea
Das Karussell der Verwechslungen

Commissario Montalbano lässt sich nicht beirren. Roman
Fr. 32.90

Ottolenghi, Yotam
Flavour

Mehr Gemüse, mehr Geschmack
Fr. 43.50
Filters
Sort
display