Suchen

Stefánsson, Jón Kalman : Etwas von der Größe des Universums

Am Beginn der Geschichte steht der Tod, doch in Wahrheit zelebriert dieser Roman das Leben: über mehrere Generationen hinweg wird von Ari und seiner Familie erzählt; von der Leidenschaft zwischen Mann und Frau, von verbotener Liebe, Gewalt, Kummer, Betrug und Bedrückung. In Aris Familie werden Glück und Unglück eben gleichermaßen von einer Generation in die nächste gereicht. Am vorläufigen Ende dieser Reihe steht Ari selbst, auf dem Weg zu seinem Vater, mit dem er noch eine Rechnung offen hat, bevor dieser stirbt. Jon Kalman Stefánsson vermag diese raue Schönheit des Lebens, die auch der isländischen Landschaft eingeschrieben ist, in seiner archaischen und ergreifenden und dann doch wieder vollkommen heutigen und humorvollen Prosa einzufangen wie kaum eine anderer Autor seiner Generation.»An diesem Buch ist nichts eitel, zynisch, konstruiert, großkotzig. Es ist ein Buch, das dem Leser sagt: Solange wir leben, ist es nicht zu spät.« Elke Heidenreich, LiteraturSPIEGEL
Autor Stefánsson, Jón Kalman / Wetzig, Karl-Ludwig (Übers.)
Verlag Piper Hardcover
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2017
Seitenangabe 400 S.
Meldetext innert 2-3 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H21.1 cm x B13.6 cm x D3.8 cm 520 g
Am Beginn der Geschichte steht der Tod, doch in Wahrheit zelebriert dieser Roman das Leben: über mehrere Generationen hinweg wird von Ari und seiner Familie erzählt; von der Leidenschaft zwischen Mann und Frau, von verbotener Liebe, Gewalt, Kummer, Betrug und Bedrückung. In Aris Familie werden Glück und Unglück eben gleichermaßen von einer Generation in die nächste gereicht. Am vorläufigen Ende dieser Reihe steht Ari selbst, auf dem Weg zu seinem Vater, mit dem er noch eine Rechnung offen hat, bevor dieser stirbt. Jon Kalman Stefánsson vermag diese raue Schönheit des Lebens, die auch der isländischen Landschaft eingeschrieben ist, in seiner archaischen und ergreifenden und dann doch wieder vollkommen heutigen und humorvollen Prosa einzufangen wie kaum eine anderer Autor seiner Generation.»An diesem Buch ist nichts eitel, zynisch, konstruiert, großkotzig. Es ist ein Buch, das dem Leser sagt: Solange wir leben, ist es nicht zu spät.« Elke Heidenreich, LiteraturSPIEGEL
Fr. 35.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-492-05795-0
Verfügbarkeit: innert 2-3 Tage lieferbar

Über den Autor Stefánsson, Jón Kalman

Jón Kalman Stefánsson, geboren 1963 in Reykjavík, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern Islands. Er arbeitete in der Fischindustrie, als Maurer und Polizist, bevor er sich in Mosfellsbær bei Reykjavík niederließ. Sein Werk wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und in ganz Europa ausgezeichnet, u.a. mit dem isländischen Literaturpreis. Der internationale Durchbruch gelang ihm mit »Himmel und Hölle«, zuletzt erschienen »Fische haben keine Beine« und »Etwas von der Größe des Universums«. 2018 war Jón Kalman Stefánsson für den alternativen Literaturnobelpreis nominiert.

Karl-Ludwig Wetzig, geboren 1956 in Düsseldorf, lehrte Skandinavistik und Germanistik an den Universitäten Göttingen und Reykjavík und übersetzt seit zwanzig Jahren Literatur aus nordischen Sprachen von Finnland bis Island, darunter Autoren wie Henrik Tikkanen, Johan Bargum, Ulla-Lena Lundberg, Jón Kalman Stefánsson, Hallgrímur Helgason, Guðbergur Bergsson und mittelalterliche Isländersagas. Daneben veröffentlicht er eigene Bücher, zuletzt Mein Island (mare 2017). Nach Aufenthalten in den Niederlanden und Indien lebt er zurzeit wieder in Göttingen.

Weitere Titel von Stefánsson, Jón Kalman

Filters
Sort
display