Suchen

Turney, Simon: Caligula

»Sollen sie mich doch hassen, solange sie mich fürchten.« ROM, 37 NACH CHRISTUS. Kaiser Tiberius liegt im Sterben. Als er Caligula zu seinem Erben bestimmt, ahnt er nicht, dass er damit den berüchtigtsten Tyrannen erschafft, den das Reich je sehen wird: Caligula - der Kaiser, der unzählige Mordbefehle erteilt, der im Blutrausch barbarische Gladiatorenspiele veranstaltet und den bereits seine Zeitgenossen verdammen.Doch war Caligula tatsächlich das Monster, als das er in die Geschichte einging? Livilla, seine jüngste Schwester, hat ihn auch anders erlebt. In diesem Roman erzählt sie davon, wie ihr stiller Bruder zum mächtigsten Mann seiner Zeit wurde. Und wie Intrigen, Mord und Verrat das römische Reich für immer veränderten. »Originell und fesselnd.« The Times


Autor Turney, Simon / Hanowell, Holger (Übers.)
Verlag Econ-Ullstein-List
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2020
Seitenangabe 656 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H18.7 cm x B12.0 cm x D4.1 cm 454 g
Auflage 1. Auflage

»Sollen sie mich doch hassen, solange sie mich fürchten.« ROM, 37 NACH CHRISTUS. Kaiser Tiberius liegt im Sterben. Als er Caligula zu seinem Erben bestimmt, ahnt er nicht, dass er damit den berüchtigtsten Tyrannen erschafft, den das Reich je sehen wird: Caligula - der Kaiser, der unzählige Mordbefehle erteilt, der im Blutrausch barbarische Gladiatorenspiele veranstaltet und den bereits seine Zeitgenossen verdammen.Doch war Caligula tatsächlich das Monster, als das er in die Geschichte einging? Livilla, seine jüngste Schwester, hat ihn auch anders erlebt. In diesem Roman erzählt sie davon, wie ihr stiller Bruder zum mächtigsten Mann seiner Zeit wurde. Und wie Intrigen, Mord und Verrat das römische Reich für immer veränderten. »Originell und fesselnd.« The Times


Fr. 19.90
ISBN: 978-3-548-06332-4
Filters
Sort
display