Suchen

Heesen, Hans: Zumindest für eine gewisse Zeit

Sommer 1974 in einer niederländischen Kleinstadt. Seit dem Tod seiner Schwester, ergreift der 15-jährige Erzähler jede Gelegenheit, der erstickenden Atmosphäre seines Zuhauses zu entfliehen. Er entdeckt das Lesen, jobbt in einer Buchhandlung und lernt dort den Betreiber eines Archivs des Verschwindens kennen, dem er bei Recherchen zur Hand geht. Währenddessen schwärmen am Gymnasium plötzlich alle Mädchen davon, Mutter zu werden. Nur eine ist wirklich schwanger - Frida, in die der Erzähler heimlich verliebt ist. Er freundet sich mit ihrem Bruder Nico an, um sie nicht aus den Augen zu verlieren, denn Frida wird zu den Großeltern aufs Land geschickt. Um die Schwangerschaft zu verheimlichen, erfinden ihre Eltern eine komplizierte Geschichte, in der sie sich am Ende heillos verstricken. Schließlich kommt Frida nach Hause zurück und die Wahrheit ans Licht. Und die Frage nach dem Vater des Kindes gibt dem Roman am Schluss eine überraschende Wendung.


Autor Heesen, Hans
Verlag Schruf & Stipetic
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2024
Seitenangabe 140 S.
Meldetext Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H18.8 cm x B12.4 cm x D1.4 cm 176 g
Verlagsartikelnummer 3051860

Sommer 1974 in einer niederländischen Kleinstadt. Seit dem Tod seiner Schwester, ergreift der 15-jährige Erzähler jede Gelegenheit, der erstickenden Atmosphäre seines Zuhauses zu entfliehen. Er entdeckt das Lesen, jobbt in einer Buchhandlung und lernt dort den Betreiber eines Archivs des Verschwindens kennen, dem er bei Recherchen zur Hand geht. Währenddessen schwärmen am Gymnasium plötzlich alle Mädchen davon, Mutter zu werden. Nur eine ist wirklich schwanger - Frida, in die der Erzähler heimlich verliebt ist. Er freundet sich mit ihrem Bruder Nico an, um sie nicht aus den Augen zu verlieren, denn Frida wird zu den Großeltern aufs Land geschickt. Um die Schwangerschaft zu verheimlichen, erfinden ihre Eltern eine komplizierte Geschichte, in der sie sich am Ende heillos verstricken. Schließlich kommt Frida nach Hause zurück und die Wahrheit ans Licht. Und die Frage nach dem Vater des Kindes gibt dem Roman am Schluss eine überraschende Wendung.


CHF 24.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-944359-80-9
Verfügbarkeit: Libri-Titel folgt in ca. 2 Arbeitstagen

Über den Autor Heesen, Hans

Hans Heesen ist 1959 in Zutphen geboren, wo er seit acht Jahren wieder lebt und eines der ältesten Filmtheater der Niederlande führt. Er schrieb Drehbücher und ist Dozent für Drehbuch an der Filmakademie in Amsterdam. Er ist Mitbegründer des Programms "Writers for Europe". In seinen Erzählungen und Romanen sucht Hans Heesen nach dem Zusammenhang zwischen dem Verschwinden und dem Bleiben. "Ich habe mich immer um das Vergessene oder Verschüttete gekümmert. Das fühlt sich wie eine Verantwortung an und gilt auch für die Geschichte über meine Schwester und Frida. Wenn ich sie nicht aufschreibe, wer dann?"

Weitere Titel von Heesen, Hans

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Kiel, Anja
tiptoi® Mein Wimmelbuch

CHF 26.90

Lindgren, Astrid
Tonie. Ronja Räubertochter

CHF 22.90

Leonhardt, Jakob M.
Leon Mücke (1). Kein Plan, aber für alles eine Lösung

Genial witziger Comicroman für alle ab 8. Vom Bestsellerautor des "Genialen Chaoten"
CHF 20.50

Disney, Walt
Disney Silver-Edition

CHF 24.50
Filters
Sort
display