Suchen

Jeffers, Honorée Fanonne: Die Liebeslieder von W.E.B. Du Bois

»Honorée Fanonne Jeffers' Debütroman ist gigantisch!« Oprah Winfrey Ailey Pearl Garfield ist vorlaut, und sie weiß, was sie will. Jeden Sommer reist das Mädchen nach Chicasetta, Georgia, wo die Familie ihrer Mutter seit Jahrhunderten lebt. Dank ihres Onkels Root kommt sie nach Routledge, einem historisch Schwarzen College, und setzt sich mit dem großen Denker W.E.B. Du Bois auseinander. Um ihren Platz in der Welt zu finden, muss Ailey die komplexe Geschichte ihrer Familie verstehen. Denn als Nachfahrin von Schwarzen, Indigenen und Weißen trägt sie das Erbe der Unterdrückung und des Widerstands, der Leibeigenschaft und Selbstermächtigung in sich - ein Erbe, das jede Color Line überwindet, so widersprüchlich und lebendig wie Amerika. »Ein triumphales Debüt über Schwarze Geschichte und das Aufwachsen im Süden der USA.« New York Times Book Review »Mit ihrem Roman gelingt Jeffers ein großes Werk, der Eintritt in den ewigen Kanon zeitgenössischer amerikanischer Literatur und einer der grundlegenden Texte Schwarzer Literatur, gleichrangig mit Toni Morrison, Ralph Ellison und Jesmyn Ward.« The Atlantic »Dies ist ein brillantes Epos, wie es nur ein Mal in zehn Jahren erscheint. Es wird Ihre Sicht auf Amerika für immer verändern.« Washington Post»Ihre Prosa hat die Leichtigkeit des Swing, die Tiefe des Blues, den Rhythmus des Jazz und den Punch des Rap. Die sprachliche Wucht des Textes hat eine fast berauschende Wirkung.«
Autor Jeffers, Honorée Fanonne / Hummitzsch, Maria (Übers.) / Schröder, Gesine (Übers.)
Verlag Piper Hardcover
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 992 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H22.0 cm x B13.8 cm x D5.6 cm 982 g
Auflage 1.
»Honorée Fanonne Jeffers' Debütroman ist gigantisch!« Oprah Winfrey Ailey Pearl Garfield ist vorlaut, und sie weiß, was sie will. Jeden Sommer reist das Mädchen nach Chicasetta, Georgia, wo die Familie ihrer Mutter seit Jahrhunderten lebt. Dank ihres Onkels Root kommt sie nach Routledge, einem historisch Schwarzen College, und setzt sich mit dem großen Denker W.E.B. Du Bois auseinander. Um ihren Platz in der Welt zu finden, muss Ailey die komplexe Geschichte ihrer Familie verstehen. Denn als Nachfahrin von Schwarzen, Indigenen und Weißen trägt sie das Erbe der Unterdrückung und des Widerstands, der Leibeigenschaft und Selbstermächtigung in sich - ein Erbe, das jede Color Line überwindet, so widersprüchlich und lebendig wie Amerika. »Ein triumphales Debüt über Schwarze Geschichte und das Aufwachsen im Süden der USA.« New York Times Book Review »Mit ihrem Roman gelingt Jeffers ein großes Werk, der Eintritt in den ewigen Kanon zeitgenössischer amerikanischer Literatur und einer der grundlegenden Texte Schwarzer Literatur, gleichrangig mit Toni Morrison, Ralph Ellison und Jesmyn Ward.« The Atlantic »Dies ist ein brillantes Epos, wie es nur ein Mal in zehn Jahren erscheint. Es wird Ihre Sicht auf Amerika für immer verändern.« Washington Post»Ihre Prosa hat die Leichtigkeit des Swing, die Tiefe des Blues, den Rhythmus des Jazz und den Punch des Rap. Die sprachliche Wucht des Textes hat eine fast berauschende Wirkung.«
Fr. 39.90
ISBN: 978-3-492-07012-6
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Staeger, Andreas
Höhlen und Löcher

Fr. 35.00

Romes, Claudia
Beethovens Geliebte

Fr. 21.90

Bärfuss, Lukas
Vaters Kiste

Fr. 26.90

Zeh, Juli
Zwischen Welten

Fr. 34.90

Nesser, Håkan
Der Halbmörder

Fr. 32.50
Filters
Sort
display