Suchen

Matthiessen, Susanne: Lass uns noch mal los

Roman | Susanne Matthiessen erzählt von den Frauen ihrer Boomer-Generation - rasant, rebellisch und tiefschwarz komisch

»Wir haben uns einfach genommen, was uns zustand, die Hälfte der Welt. Wir sind durchgestartet fu?r mehr Geld, mehr Macht und mehr Einfluss und wollten ein unabhängiges Leben nach unserem Geschmack. Es sollte die ganz große, unangepasste Freiheit werden. Zusammen wohnen, zusammen leben, zusammen feiern. Jetzt sind wir sogar zusammen alt geworden und fragen uns: Hat denn alles geklappt?«

Kreuzberg war schon immer anders: wilder, anarchischer, frauenbewegter. Und in vielem früher dran. In den Achtzigern kämpften Susanne und ihre Freundinnen zwischen brennenden Barrikaden. Sie wollten anders leben als das spießige Westdeutschland mit seinen Kleinfamilien und Kiesauffahrten. 

Mehr als dreißig Jahre später ist Kreuzberg immer noch ein Ort für Träume aller Art, doch die große Freiheit trägt jetzt ein Preisschild in Euro. Für die alten Vorreiterinnen wird es langsam eng. Nun kämpfen sie gegen den Abstieg. Bis Susanne und ihre Freundinnen eine Revolution von unten starten. Ganz wörtlich.

»Das Buch ist wichtig. Süffig und so schwungvoll geschrieben, dass es neue Energien freisetzen wird. « Gisela Steinhauer, WDR

»Selbst ist die Frau!«
Autor Matthiessen, Susanne
Verlag Ullstein
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2024
Seitenangabe 336 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H21.0 cm x B12.8 cm x D3.1 cm 402 g
Auflage 2. A.

»Wir haben uns einfach genommen, was uns zustand, die Hälfte der Welt. Wir sind durchgestartet fu?r mehr Geld, mehr Macht und mehr Einfluss und wollten ein unabhängiges Leben nach unserem Geschmack. Es sollte die ganz große, unangepasste Freiheit werden. Zusammen wohnen, zusammen leben, zusammen feiern. Jetzt sind wir sogar zusammen alt geworden und fragen uns: Hat denn alles geklappt?«

Kreuzberg war schon immer anders: wilder, anarchischer, frauenbewegter. Und in vielem früher dran. In den Achtzigern kämpften Susanne und ihre Freundinnen zwischen brennenden Barrikaden. Sie wollten anders leben als das spießige Westdeutschland mit seinen Kleinfamilien und Kiesauffahrten. 

Mehr als dreißig Jahre später ist Kreuzberg immer noch ein Ort für Träume aller Art, doch die große Freiheit trägt jetzt ein Preisschild in Euro. Für die alten Vorreiterinnen wird es langsam eng. Nun kämpfen sie gegen den Abstieg. Bis Susanne und ihre Freundinnen eine Revolution von unten starten. Ganz wörtlich.

»Das Buch ist wichtig. Süffig und so schwungvoll geschrieben, dass es neue Energien freisetzen wird. « Gisela Steinhauer, WDR

»Selbst ist die Frau!«
CHF 34.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-550-20267-4
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Über den Autor Matthiessen, Susanne

Susanne Matthiessen, Jahrgang 1963, lebt schon lange in Berlin. Sie verarbeitet gesellschaftspolitische Entwicklungen zu Programmideen für Radio, Fernsehen und Internet. Ihre Romane Ozelot und Friesennerz und Diese eine Liebe wird nie zu Ende gehn sind Bestseller. Als gebürtige Sylterin hat sich Susanne Matthiessen in Berlin-Kreuzberg auf Anhieb wohlgefühlt - verhaltensauffällige Charaktere auf umgrenztem Platz kannte sie schließlich schon von zu Hause.

Weitere Titel von Matthiessen, Susanne

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Ley, Claudia
Wo die Störche fliegen

Roman
CHF 32.50

Eisenring, Yvonne
Life Rebel

Mein Leben in 6 Städten und die Suche nach dem, was wirklich zählt
CHF 27.50

Adler-Olsen, Jussi
Verraten

Thriller | Das große Finale der Bestseller-Serie
CHF 37.50
Filters
Sort
display