Suchen

van Orsouw, Michael: SISIS ZUFLUCHT

Kaiserin Elisabeth und die Schweiz
Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn (1837-1898) war zeitlebens eine europäische Prominenz, die interessierte und bis heute fasziniert. Zeitungsartikel, Zeitschriften, Filme, TV-Serien und Bücher berichteten immer wieder über die rebellische Kaiserin und festigten das Bild der exzentrischen Regentin. Im multimedialen Gewitter kam der Bezug zur Schweiz stets zu kurz. Sisi gefiel hier die Ursprünglichkeit der Natur, kombiniert mit der Distanz zum kaiserlichen Hof. Sie vertraute dem Land mehr als dem grossen Kaiserreich ihres Gatten. Immer wieder weilte sie in Bern, Zürich, Lugano oder auf der Rigi - oftmals inkognito. Als sie Sorgen plagten, liess sie Klosterfrauen in Trachslau für sich beten. Dass sie in Genf auf tragische Weise einem Attentat zum Opfer fiel ist zwar bekannt, aber kaum, dass sie bei der dortigen Bank Rothschild ihr Privatvermögen angelegt hatte. Michael van Orsouw erzählt in knappen anschaulichen Kapiteln über die Bezüge der Kaiserin zur Schweiz und ergänzt damit ihre Lebensgeschichte dank neuer Quellen und Dokumente um unbekannte Aspekte.
Autor van Orsouw, Michael
Verlag Hier & Jetzt
Einband Buch
Erscheinungsjahr 2023
Seitenangabe 208 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen 98 sw Abbildungen
Masse H22.0 cm x B14.0 cm x D2.4 cm 500 g
Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn (1837-1898) war zeitlebens eine europäische Prominenz, die interessierte und bis heute fasziniert. Zeitungsartikel, Zeitschriften, Filme, TV-Serien und Bücher berichteten immer wieder über die rebellische Kaiserin und festigten das Bild der exzentrischen Regentin. Im multimedialen Gewitter kam der Bezug zur Schweiz stets zu kurz. Sisi gefiel hier die Ursprünglichkeit der Natur, kombiniert mit der Distanz zum kaiserlichen Hof. Sie vertraute dem Land mehr als dem grossen Kaiserreich ihres Gatten. Immer wieder weilte sie in Bern, Zürich, Lugano oder auf der Rigi - oftmals inkognito. Als sie Sorgen plagten, liess sie Klosterfrauen in Trachslau für sich beten. Dass sie in Genf auf tragische Weise einem Attentat zum Opfer fiel ist zwar bekannt, aber kaum, dass sie bei der dortigen Bank Rothschild ihr Privatvermögen angelegt hatte. Michael van Orsouw erzählt in knappen anschaulichen Kapiteln über die Bezüge der Kaiserin zur Schweiz und ergänzt damit ihre Lebensgeschichte dank neuer Quellen und Dokumente um unbekannte Aspekte.
Fr. 38.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-03919-592-3
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Über den Autor van Orsouw, Michael

Michael van Orsouw ist promovierter Historiker und Autor. Mit seinen Büchern 'Blaues Blut' (2019) und 'Luise und Leopold' (2021) hat er sich zum Spezialisten für die royale Schweiz gemacht. Er lebt in Zug.

Weitere Titel von van Orsouw, Michael

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Pick-Goslar, Hannah
Meine Freundin Anne Frank

Die Geschichte unserer Freundschaft und mein Leben nach dem Holocaust
Fr. 35.50

Roßa, Nadine
Einfache Strichfiguren zeichnen (SPIEGEL Bestseller Autorin)

Für Sketchnotes, Flipcharts, Bullet Journal etc
Fr. 24.50

Pani, Helene
Hejlenki - Nähen für Babys und Kleinkinder

Unisex-Kleidung im Skandi-Look - Zeitlos, langlebig, nachhaltig. In den Größen 50-104 mit 4 Schnittmusterbogen
Fr. 39.90

Baver, Kristin
Star Wars? 100 Objekte

Erleuchtende Gegenstände aus einer weit, weit entfernten Galaxis
Fr. 36.50

Marvel
Das große Marvel-Lexikon

Alles über die wichtigsten Helden und Heldinnen im Marvel-Universum
Fr. 21.90
Filters
Sort
display