Suchen

Bach, Tamara: Von da weg

Freunde findet man auch am Ende der Welt!

Kaija zieht mit ihrer Familie dorthin, wo ihre Mutter Ruth und die Großtante Josepha aufgewachsen sind. Jetzt ist Kaija neu, und ihre Freunde sind weit weg. Und schon in der ersten Woche nach dem Umzug melden sie sich nicht mehr. Also muss Kaija sich allein zurechtfinden, selbst Entscheidungen treffen und dabei herausfinden, wer sie eigentlich ist, und was Freundschaft wirklich bedeutet. Und auch Ruth und Josepha müssen beide dort am Ende der Welt ankommen, von wo sie damals unbedingt weg wollten. Doch zum Glück gibt es Emily, sehr viele Katzen und die Aussicht auf einen Neuanfang.

Tamara Bach erzählt authentisch, eindringlich und mit einer großen Portion Humor und verleiht Kaija, Ruth, Josepha und allen anderen unvergessliche Stimmen. 

Ein beeindruckendes, warmherziges Buch über Familien und echte Freunde!

»Ein einzigartiges Buch, erfrischend, ernst, ergreifend, unvergleichlich.« Neue Westfälische über Sankt Irgendwas
»Großartige Lektüre - auch für Klassen und ihre Lehrer*innen.« 1001 Buch über Sankt Irgendwas

»Großartige Montage-Erzählung für Jugendliche und Erwachsene.« FAZ über Sankt Irgendwas
»[...] mühelos, humorvoll und mit einem feinen Gespür für Situationen und Stimmungen [...].« Süddeutsche Zeitung? über Sankt Irgendwas

»Spannend und tiefgründig« Leser*innenstimme über Sankt Irgendwas

»Ein Lesefest [?] ich finde die Geschichte superklasse.« Leser*innenstimme über Sankt Irgendwas

"eine behutsame und ebenso intensive Meditation über den Wunsch junger Menschen in unterschiedlichen Generationen, aufzubrechen"
Autor Bach, Tamara
Verlag Carlsen
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2024
Seitenangabe 176 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Hardcover mit Schutzumschlag
Masse H22.0 cm x B13.8 cm x D2.2 cm 312 g

Freunde findet man auch am Ende der Welt!

Kaija zieht mit ihrer Familie dorthin, wo ihre Mutter Ruth und die Großtante Josepha aufgewachsen sind. Jetzt ist Kaija neu, und ihre Freunde sind weit weg. Und schon in der ersten Woche nach dem Umzug melden sie sich nicht mehr. Also muss Kaija sich allein zurechtfinden, selbst Entscheidungen treffen und dabei herausfinden, wer sie eigentlich ist, und was Freundschaft wirklich bedeutet. Und auch Ruth und Josepha müssen beide dort am Ende der Welt ankommen, von wo sie damals unbedingt weg wollten. Doch zum Glück gibt es Emily, sehr viele Katzen und die Aussicht auf einen Neuanfang.

Tamara Bach erzählt authentisch, eindringlich und mit einer großen Portion Humor und verleiht Kaija, Ruth, Josepha und allen anderen unvergessliche Stimmen. 

Ein beeindruckendes, warmherziges Buch über Familien und echte Freunde!

»Ein einzigartiges Buch, erfrischend, ernst, ergreifend, unvergleichlich.« Neue Westfälische über Sankt Irgendwas
»Großartige Lektüre - auch für Klassen und ihre Lehrer*innen.« 1001 Buch über Sankt Irgendwas

»Großartige Montage-Erzählung für Jugendliche und Erwachsene.« FAZ über Sankt Irgendwas
»[...] mühelos, humorvoll und mit einem feinen Gespür für Situationen und Stimmungen [...].« Süddeutsche Zeitung? über Sankt Irgendwas

»Spannend und tiefgründig« Leser*innenstimme über Sankt Irgendwas

»Ein Lesefest [?] ich finde die Geschichte superklasse.« Leser*innenstimme über Sankt Irgendwas

"eine behutsame und ebenso intensive Meditation über den Wunsch junger Menschen in unterschiedlichen Generationen, aufzubrechen"
CHF 23.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-551-58543-1
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Über den Autor Bach, Tamara

Tamara Bach, 1976 in Limburg an der Lahn geboren, studierte in Berlin Englisch und Deutsch für das Lehramt. Ihr erstes Buch, "Marsmädchen", wurde als noch unveröffentlichtes Manuskript mit dem Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet und erhielt außerdem den Deutschen Jugendliteraturpreis. Weitere Bücher und Auszeichnungen folgten, u.a. der Katholische Kinder- und Jugendbuchpreis 2013 für "Was vom Sommer übrig ist". 2014 stand "Marienbilder" auf der internationalen Auswahlliste White Ravens. Ihr Roman "Vierzehn" wurde gleich in zwei Kategorien für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Ihre Kinder- und Jugendbücher erscheinen im Carlsen-Verlag. Heute lebt und schreibt Tamara Bach in Berlin. 2021 wurde sie für ihr "beeindruckendes literarisches Werk" mit dem James Krüss Preis ausgezeichnet! 

Weitere Titel von Bach, Tamara

Filters
Sort
display