Suchen

Beckmann, Dagmar: Wege zum Wasser

Lago Maggiore-Lago d'Orta
Hochwasser und Dürren, aber auch Genuss und sinnliches Erleben: in den Regionen um den Lago Maggiore und den Lago d'Orta zeigt das Wasser alle seine faszinierenden, aber auch bedrohlichen Facetten. Die Wege zum Wasser machen sie erlebbar. Plantschen, schwimmen, tauchen, an Bächen entlangwandern, am See träumen, in Teichen baden und sich unter einem Wasserfall erfrischen - Wasser verführt. Auf Höhenwegen entlang des Ost- und Westufers des Lago Maggiore und rund um den melancholischen Lago d'Orta warten einzigartige Seepanoramen. In den Seitentälern laden Bäche, Flüsse, Bergseen und Wasserfälle zu erfrischenden Exkursionen. Attraktive Feuchtgebiete in der Region bieten einzigartige Flora und Fauna. Aber auch das: Wassermangel und Trockensommer verwandeln mittlerweile das mediterrane Ambiente des Lago Maggiore in einen Hot-Spot des Klimawandels. Weil dem See das Wasser auszugehen droht, spitzen sich in der Region die Verteilungskämpfe um die lebensnotwendige Ressource zu. Denn der majestätische, pittoreske See ist zugleich auch ein von menschlichen Interessen regulierter See, ein gestautes Gewässer. Italien und die Schweiz, das Piemont und die Lombardei streiten darüber, wer über die Höhe des Seepegels und damit über das zur Verfügung stehende Wasser bestimmen darf. Wobei die Wasser-Wissenschaften eine resolute Stimme haben. Denn nur wenige Gewässer weltweit sind besser erforscht als der Lago Maggiore. Auch der Lago d'Orta ist ein Gewässer mit einer atemberaubenden (Umwelt)Geschichte. Vor dreißig Jahren war der See noch biologisch tot, doch eine einzigartige Renaturierung-Aktion hat sein einst saures Wasser in ein Badeparadies verwandelt. Der melancholische Lago d'Orta hält drei Weltrekorde - auch davon erzählen die überraschenden Hintergrundartikel der Wege zum Wasser, einem Wander- und Reisebuch mit politischer Brisanz. Zwei Jahre lang waren Dagmar Beckmann und Christoph Potting an den Seen unterwegs. Ihre faszinierenden Exkursionen, aber auch verblüffenden Hintergrundgeschichten zeichnen ein Bild einer Region, das man in anderen (Reise-)Publikationen vergeblich sucht.
Autor Beckmann, Dagmar
Verlag Rotpunktverlag
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2023
Seitenangabe 328 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Mit Routenskizzen, Übersichtskarten und Serviceteil Zahlreiche Farbfotos
Masse H20.4 cm x B13.5 cm x D3.0 cm 568 g
Reihe Lesewanderbuch
Hochwasser und Dürren, aber auch Genuss und sinnliches Erleben: in den Regionen um den Lago Maggiore und den Lago d'Orta zeigt das Wasser alle seine faszinierenden, aber auch bedrohlichen Facetten. Die Wege zum Wasser machen sie erlebbar. Plantschen, schwimmen, tauchen, an Bächen entlangwandern, am See träumen, in Teichen baden und sich unter einem Wasserfall erfrischen - Wasser verführt. Auf Höhenwegen entlang des Ost- und Westufers des Lago Maggiore und rund um den melancholischen Lago d'Orta warten einzigartige Seepanoramen. In den Seitentälern laden Bäche, Flüsse, Bergseen und Wasserfälle zu erfrischenden Exkursionen. Attraktive Feuchtgebiete in der Region bieten einzigartige Flora und Fauna. Aber auch das: Wassermangel und Trockensommer verwandeln mittlerweile das mediterrane Ambiente des Lago Maggiore in einen Hot-Spot des Klimawandels. Weil dem See das Wasser auszugehen droht, spitzen sich in der Region die Verteilungskämpfe um die lebensnotwendige Ressource zu. Denn der majestätische, pittoreske See ist zugleich auch ein von menschlichen Interessen regulierter See, ein gestautes Gewässer. Italien und die Schweiz, das Piemont und die Lombardei streiten darüber, wer über die Höhe des Seepegels und damit über das zur Verfügung stehende Wasser bestimmen darf. Wobei die Wasser-Wissenschaften eine resolute Stimme haben. Denn nur wenige Gewässer weltweit sind besser erforscht als der Lago Maggiore. Auch der Lago d'Orta ist ein Gewässer mit einer atemberaubenden (Umwelt)Geschichte. Vor dreißig Jahren war der See noch biologisch tot, doch eine einzigartige Renaturierung-Aktion hat sein einst saures Wasser in ein Badeparadies verwandelt. Der melancholische Lago d'Orta hält drei Weltrekorde - auch davon erzählen die überraschenden Hintergrundartikel der Wege zum Wasser, einem Wander- und Reisebuch mit politischer Brisanz. Zwei Jahre lang waren Dagmar Beckmann und Christoph Potting an den Seen unterwegs. Ihre faszinierenden Exkursionen, aber auch verblüffenden Hintergrundgeschichten zeichnen ein Bild einer Region, das man in anderen (Reise-)Publikationen vergeblich sucht.
CHF 39.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-85869-983-1
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Über den Autor Beckmann, Dagmar

Dagmar Beckmann, geboren 1952, ist Journalistin und Autorin von Kriminalromanen. Christoph Potting, geboren 1950, ist Journalist und Medienproduzent. Der ungebändigte Ozean an der bretonischen Küste, das zivilisierte Wasser norditalienischer Seen: Gemeinsam verbringen sie ihr Leben zwischen Frankfurt am Main, der Bretagne und dem Ortasee in Norditalien.

Weitere Titel von Beckmann, Dagmar

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Seiser, Katharina
Schnell mal vegan

30-Minuten-Rezepte
CHF 44.90

Krall, Markus
Freiheit oder Untergang

Warum Europa jetzt vor der Entscheidung steht
CHF 32.50

Dierssen, Oliver
Wenn dir dein eigenes Kind fremd ist (und es deinem Kind mit dir genauso geht)

Wie aus Ablehnung neues Vertrauen entsteht
CHF 32.50

Meyer, Theo
Die Gedanken sind frei

Wie ich ein Jahr in einem afrikanischen Gefängnis überlebte
CHF 27.00

Raabe, Marc
Der Morgen (Art Mayer-Serie 1)

Thriller | Die neue Serie des Bestseller-Autors - dieses Buch bringt Sie um den Schlaf!
CHF 26.90
Filters
Sort
display