Suchen

Jaquemet, Thierry L.: Flora Fabbri

Eine Kämpferin trägt Tüll
Die romantische Epoche des Balletts ab 1830 ist eine der wichtigsten dieser Sparte überhaupt. Werke aus dieser Entstehungszeit wie »La Sylphide« oder »Giselle« bilden noch heute einen wesentlichen Bestandteil des Repertoires großer Ballettcompagnien weltweit. Ebenfalls zu dieser Zeit entstand das Ideal einer Ballerina, wie wir sie uns bis heute vorstellen. Umso überraschender ist es, dass es mit Flora Fabbri eine romantische Ballerina gibt, deren Karriere international glänzend verlief, über die jedoch - bis jetzt - kaum etwas bekannt ist. Die Biografie »Flora Fabbri - Eine Kämpferin trägt Tüll« erzählt von Fabbris Leben und Wirken (1822-1880) und erscheint anlässlich ihres 200.?Geburtstages. Der Autor folgt Flora Fabbri ab ihrer Studienzeit unter Carlo Blasis, dessen Schule sie nach Europa hinaustrug und die die Tanzszene des Kontinents in der Mitte des 19.?Jahrhunderts dominierte. Dann zeigt er auf, wie Fabbri einen Erfolg nach dem anderen in zahlreichen Theatern Norditaliens und der Schweiz (Lugano) errang. Fabbris Ehemann, der französische Tänzer Louis Bretin, öffnete ihr die Tür zur Pariser Opéra, die damals neben Wien, Mailand und London das Zentrum der Ballettwelt darstellte. Der neue Stern am Balletthimmel erreichte in London mit dem »triumphalsten Debüt auf den englischen Bühnen« einen künstlerischen Höhe- sowie in einem Verfahren gegen den Theaterdirektor Alfred Bunn einen Tiefpunkt. Das Buch lässt die Geschichte einer großen europäischen Künstlerin aufleben und gibt Einblick in die Zeit des romantischen Balletts.
Autor Jaquemet, Thierry L.
Verlag Rüffer & Rub
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 280 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen mit zahlreichen Abbildungen
Masse H22.4 cm x B14.5 cm x D2.6 cm 470 g
Die romantische Epoche des Balletts ab 1830 ist eine der wichtigsten dieser Sparte überhaupt. Werke aus dieser Entstehungszeit wie »La Sylphide« oder »Giselle« bilden noch heute einen wesentlichen Bestandteil des Repertoires großer Ballettcompagnien weltweit. Ebenfalls zu dieser Zeit entstand das Ideal einer Ballerina, wie wir sie uns bis heute vorstellen. Umso überraschender ist es, dass es mit Flora Fabbri eine romantische Ballerina gibt, deren Karriere international glänzend verlief, über die jedoch - bis jetzt - kaum etwas bekannt ist. Die Biografie »Flora Fabbri - Eine Kämpferin trägt Tüll« erzählt von Fabbris Leben und Wirken (1822-1880) und erscheint anlässlich ihres 200.?Geburtstages. Der Autor folgt Flora Fabbri ab ihrer Studienzeit unter Carlo Blasis, dessen Schule sie nach Europa hinaustrug und die die Tanzszene des Kontinents in der Mitte des 19.?Jahrhunderts dominierte. Dann zeigt er auf, wie Fabbri einen Erfolg nach dem anderen in zahlreichen Theatern Norditaliens und der Schweiz (Lugano) errang. Fabbris Ehemann, der französische Tänzer Louis Bretin, öffnete ihr die Tür zur Pariser Opéra, die damals neben Wien, Mailand und London das Zentrum der Ballettwelt darstellte. Der neue Stern am Balletthimmel erreichte in London mit dem »triumphalsten Debüt auf den englischen Bühnen« einen künstlerischen Höhe- sowie in einem Verfahren gegen den Theaterdirektor Alfred Bunn einen Tiefpunkt. Das Buch lässt die Geschichte einer großen europäischen Künstlerin aufleben und gibt Einblick in die Zeit des romantischen Balletts.
CHF 30.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-907351-02-4
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Gutjahr, Axel
Meine große Tierbibliothek

Sachbuch für Vorschule & Grundschule
CHF 16.50

Poschadel, Dr. Jens
Meine große Tierbibliothek

Sachbuch für Vorschule & Grundschule
CHF 16.50

Reichenstetter, Friederun
Das Kaninchen und der Feldhase

Sachwissen für Erstleser
CHF 14.90

Graf-Grossmann, Claudia
»Mich wundert, dass ich so fröhlich bin« Johannes Mario Simmel - die Biografie

Das faszinierende Porträt des Jahrhundert-Autors von »Es muss nicht immer Kaviar sein«
CHF 39.90
Filters
Sort
display