Suchen

Korte, Prof. Dr. Martin: Long Covid - wenn der Gehirnnebel bleibt

Neueste Erkenntnisse aus der Forschung: Wie das Corona-Virus unser Gehirn schädigt und das Risiko für Demenzerkrankungen erhöht

Erschöpfung, Kurzatmigkeit, Geschmacksverlust, Gehirnnebel, Konzentrationsprobleme: Etwa zehn Prozent aller Corona-Patienten beklagen diese und ähnliche Symptome noch Monate nach der Infektion, selbst wenn die Krankheit milde verlaufen ist und die Betroffenen zuvor jung, gesund und leistungsstark waren. Neueste Studien zeigen zudem, dass eine Corona-Infektion auch zu einer beschleunigten Alterung des Gehirns führen kann. Das könnte bedeuten, dass die Zahl der Demenzerkrankungen in den nächsten Jahren erheblich steigt. Auch diese alarmierende Erkenntnis zeigt: Long-Covid ist die neue Volkskrankheit - Ärzte und Wissenschaftler warnen vor den langfristigen Auswirkungen für die einzelnen Patientinnen und Patienten und die Gesellschaft als Ganzes.

In seinem neuen Buch erklärt Prof. Dr. Martin Korte, der am Helmholtz-Institut für Infektionsforschung und an der TU Braunschweig selbst zu Long-Covid forscht, wie eine Virusinfektion im Körper zu Schädigungen im Gehirn führen kann und welche lebenslangen Erkrankungen Menschen aller Altersgruppen dadurch erleiden können. Darüber hinaus gibt er viele konkrete Hinweise, wie man die Risiken für Long-Covid minimiert, welche Therapien für die Patienten möglich sind und was man selbst dafür tun kann, um seine körperliche und geistige Fitness wiederzuerlangen.

Ausstattung: mit Grafiken und Schaubildern


Autor Korte, Martin
Verlag DVA
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 256 S.
Meldetext Noch nicht erschienen, Oktober 2022
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen mit Grafiken und Schaubildern, schwarz-weiss Illustrationen
Masse H21.5 cm x B13.5 cm x D2.5 cm 364 g

Neueste Erkenntnisse aus der Forschung: Wie das Corona-Virus unser Gehirn schädigt und das Risiko für Demenzerkrankungen erhöht

Erschöpfung, Kurzatmigkeit, Geschmacksverlust, Gehirnnebel, Konzentrationsprobleme: Etwa zehn Prozent aller Corona-Patienten beklagen diese und ähnliche Symptome noch Monate nach der Infektion, selbst wenn die Krankheit milde verlaufen ist und die Betroffenen zuvor jung, gesund und leistungsstark waren. Neueste Studien zeigen zudem, dass eine Corona-Infektion auch zu einer beschleunigten Alterung des Gehirns führen kann. Das könnte bedeuten, dass die Zahl der Demenzerkrankungen in den nächsten Jahren erheblich steigt. Auch diese alarmierende Erkenntnis zeigt: Long-Covid ist die neue Volkskrankheit - Ärzte und Wissenschaftler warnen vor den langfristigen Auswirkungen für die einzelnen Patientinnen und Patienten und die Gesellschaft als Ganzes.

In seinem neuen Buch erklärt Prof. Dr. Martin Korte, der am Helmholtz-Institut für Infektionsforschung und an der TU Braunschweig selbst zu Long-Covid forscht, wie eine Virusinfektion im Körper zu Schädigungen im Gehirn führen kann und welche lebenslangen Erkrankungen Menschen aller Altersgruppen dadurch erleiden können. Darüber hinaus gibt er viele konkrete Hinweise, wie man die Risiken für Long-Covid minimiert, welche Therapien für die Patienten möglich sind und was man selbst dafür tun kann, um seine körperliche und geistige Fitness wiederzuerlangen.

Ausstattung: mit Grafiken und Schaubildern


Fr. 27.90
ISBN: 978-3-421-07008-1
Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Slaughter, Karin
Die Vergessene

Fr. 35.90

Sparks, Nicholas
Im Traum bin ich bei dir

Fr. 32.90

Link, Charlotte
Einsame Nacht

Fr. 37.90

Leon, Donna
Ein Leben in Geschichten

Fr. 32.00

Hartmann, Lukas
Ins Unbekannte

Fr. 36.00
Filters
Sort
display