Suchen

Midwood, Ellie: Die Violinistin von Auschwitz

Roman nach der wahren Geschichte von Alma Rosé | Memoir über eine starke Frau im Holocaust

In der Hölle von Auschwitz schenkte ihre Musik neue Hoffnung

Einst begeisterte die Geigerin Alma Rosé weltweit das Publikum, nun empfängt sie die tragische Wirklichkeit von Auschwitz. Als eine Aufseherin sie erkennt, wird Alma zur Leiterin des Mädchenorchesters ernannt. Zunächst weigert sie sich, zur Erbauung der Nazis zu spielen, aber ihre neue Position verschafft ihr auch Macht: Sie kann hungernde Mädchen mit zusätzlichen Rationen versorgen und viele durch die Aufnahme in ihr Orchester vor dem Tod retten. Doch in Auschwitz ist die Luft von Verlust getränkt, Unglück ist die einzige Gewissheit. Kann Almas Musik an einem so hoffnungslosen Ort überleben?

»An ihrer Wiege stand Gustav Mahler, an ihrer Bahre Josef Mengele.« Anita Lasker-Wallfisch

Ein ergreifender Roman über eine starke Frau nach einer wahren Begebenheit

Alma Rosé war eine bekannte österreichische Violinistin. Ihr Vater war Arnold Rosé, er leitete die Wiener Philharmoniker und war erster Konzertmeister der Wiener Hofoper. Der Komponist Gustav Mahler war ihr Onkel, Alma Mahler-Werfel ihre Tante. Alma Rosé selbst hat die Wiener Walzermädeln gegründet. In Auschwitz sollte sie als Leiterin des Mädchenorchesters mit ihrer Musik dem kulturellen Anspruch von Nazigrößen wie Dr. Josef Mengele genügen und Häftlingen auf dem Weg in die Gaskammer beistehen.


Weitere Romane über Held:innen des Holocaust bei Piper:

  • Heather Morris, Der Tätowierer von Auschwitz
  • Heather Morris, Das Mädchen aus dem Lager - Der lange Weg der Cecilia Klein
  • Heather Morris, Die Schwestern von Auschwitz
  • Antonio Iturbe, Die Bibliothekarin von Auschwitz
  • John Boyne, Als die Welt zerbrach
  • Nechama Birnbaum, Das Mädchen mit dem roten Zopf

Autor Midwood, Ellie
Verlag Piper Hardcover
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2023
Seitenangabe 464 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H20.5 cm x B13.6 cm x D3.8 cm 538 g

In der Hölle von Auschwitz schenkte ihre Musik neue Hoffnung

Einst begeisterte die Geigerin Alma Rosé weltweit das Publikum, nun empfängt sie die tragische Wirklichkeit von Auschwitz. Als eine Aufseherin sie erkennt, wird Alma zur Leiterin des Mädchenorchesters ernannt. Zunächst weigert sie sich, zur Erbauung der Nazis zu spielen, aber ihre neue Position verschafft ihr auch Macht: Sie kann hungernde Mädchen mit zusätzlichen Rationen versorgen und viele durch die Aufnahme in ihr Orchester vor dem Tod retten. Doch in Auschwitz ist die Luft von Verlust getränkt, Unglück ist die einzige Gewissheit. Kann Almas Musik an einem so hoffnungslosen Ort überleben?

»An ihrer Wiege stand Gustav Mahler, an ihrer Bahre Josef Mengele.« Anita Lasker-Wallfisch

Ein ergreifender Roman über eine starke Frau nach einer wahren Begebenheit

Alma Rosé war eine bekannte österreichische Violinistin. Ihr Vater war Arnold Rosé, er leitete die Wiener Philharmoniker und war erster Konzertmeister der Wiener Hofoper. Der Komponist Gustav Mahler war ihr Onkel, Alma Mahler-Werfel ihre Tante. Alma Rosé selbst hat die Wiener Walzermädeln gegründet. In Auschwitz sollte sie als Leiterin des Mädchenorchesters mit ihrer Musik dem kulturellen Anspruch von Nazigrößen wie Dr. Josef Mengele genügen und Häftlingen auf dem Weg in die Gaskammer beistehen.


Weitere Romane über Held:innen des Holocaust bei Piper:

  • Heather Morris, Der Tätowierer von Auschwitz
  • Heather Morris, Das Mädchen aus dem Lager - Der lange Weg der Cecilia Klein
  • Heather Morris, Die Schwestern von Auschwitz
  • Antonio Iturbe, Die Bibliothekarin von Auschwitz
  • John Boyne, Als die Welt zerbrach
  • Nechama Birnbaum, Das Mädchen mit dem roten Zopf

CHF 27.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-492-06444-6
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Über den Autor Midwood, Ellie

Ellie Midwood ist USA Today-Bestsellerautorin und wurde für ihre historischen Romane ausgezeichnet. Ihr Interesse an der Geschichte des Zweiten Weltkriegs verdankt sie ihrem Großvater, der selbst in Russland gekämpft hat und ihr schon als kleines Mädchen von seinen Erlebnissen an der Front erzählte. Nach ihrem BA-Abschluss in Linguistik beschloss Ellie Midwood, das Schreiben zu ihrer Hauptbeschäftigung zu machen. Die Autorin erweitert ihre Bibliothek ständig um neues Forschungsmaterial und stillt ihr Interesse an der Geschichte des Zweiten Weltkriegs und des Holocausts durch das Sammeln seltener Erinnerungsstücke und Dokumente. In ihrer Freizeit ist Ellie Midwood eine gesundheitsbesessene Yoga-Enthusiastin, Ordnungsfanatikerin, Abenteurerin, Expertin für die Geschichte Nazideutschlands, Vielsprachlerin, Philosophin, stolze Jüdin und Hundemutter. Die Autorin lebt in New York.

Weitere Titel von Midwood, Ellie

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Craven, M W
Der Botaniker

Kriminalroman | Sunday Times Bestseller | »Fesselnd, makaber und zugleich mörderisch komisch. "Der Botaniker" ist M.W. Craven in Bestform.« Chris Whitaker
CHF 25.90

Beer, Elisabeth
Die Bücherjägerin

Roman
CHF 33.90

Stern, Anne
Fräulein Gold

CHF 27.50

Ivanov, Petra
KRYO - Die Verheißung

Thriller. Die KRYO-Trilogie I
CHF 28.00

Nutti, Ella-Maria
Kaffee mit Milch

CHF 29.90
Filters
Sort
display