Suchen

Neitzel, Gesa: Elefanten weinen nicht

Lasst den Gefühlen freien Lauf!

Es ist ein ganz gewöhnlicher Morgen in der Savanne - anscheinend zumindest. Matti, die kleine Manguste, wacht auf und möchte das Näschen ins Freie recken. Nur, das geht nicht! Vor dem Eingang seines Baues hockt ein riesengraues Dings mit faltigem, borstigem Popo und versperrt Matti Weg und Sicht. Das ist Elias, der alte Elefant. Er ist sehr, sehr traurig - aber er hat verinnerlicht, dass Elefanten nicht weinen. Dabei würde er doch so gerne ... Also sitzt Elias da so rum, seufzt und weiß nicht weiter. Zum Glück ist Matti ziemlich nett und auch ganz schön schlau. Die Manguste weiß genau, dass es viel, viel besser ist, zu fühlen und zu tun, was wir wollen - und nicht, was wir angeblich sollen. Er führt Elias am Rüssel durch die Savanne und sie treffen: einen Löwen, der sich fürchtet, obwohl doch alle Tiere ihn fürchten, er selbst aber keine Angst haben soll. Ein Nilpferd, das tagsüber am Ufer grast, und eine Leopardin, die auf ein Affenbaby aufpasst, statt es zu jagen. Elias ist verblüfft und er versteht, dass er sehr wohl zu seinen Gefühlen stehen und weinen darf. Und das macht er dann auch. Aber nicht mehr vor Traurigkeit, sondern vor Rührung und Freude. Endlich hat er einen Freund gefunden, der ihm geholfen hat, zu sein, wie er will. Und außerdem bilden Matti und Elias am Ende eine Herde - auch wenn Mangusten und Elefanten das eigentlich nicht sollen ...

  • Bestärkt Kinder, Gefühl wahrzunehmen und zuzulassen
  • Emotionale und farbenprächtige Bilder von Julian Meyer
  • Mit tollen Fakten über Elefanten und Mangusten 


Autor Neitzel, Gesa
Verlag Carlsen
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2023
Seitenangabe 32 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Farbig illustriert
Masse H27.6 cm x B22.6 cm x D0.7 cm 358 g

Lasst den Gefühlen freien Lauf!

Es ist ein ganz gewöhnlicher Morgen in der Savanne - anscheinend zumindest. Matti, die kleine Manguste, wacht auf und möchte das Näschen ins Freie recken. Nur, das geht nicht! Vor dem Eingang seines Baues hockt ein riesengraues Dings mit faltigem, borstigem Popo und versperrt Matti Weg und Sicht. Das ist Elias, der alte Elefant. Er ist sehr, sehr traurig - aber er hat verinnerlicht, dass Elefanten nicht weinen. Dabei würde er doch so gerne ... Also sitzt Elias da so rum, seufzt und weiß nicht weiter. Zum Glück ist Matti ziemlich nett und auch ganz schön schlau. Die Manguste weiß genau, dass es viel, viel besser ist, zu fühlen und zu tun, was wir wollen - und nicht, was wir angeblich sollen. Er führt Elias am Rüssel durch die Savanne und sie treffen: einen Löwen, der sich fürchtet, obwohl doch alle Tiere ihn fürchten, er selbst aber keine Angst haben soll. Ein Nilpferd, das tagsüber am Ufer grast, und eine Leopardin, die auf ein Affenbaby aufpasst, statt es zu jagen. Elias ist verblüfft und er versteht, dass er sehr wohl zu seinen Gefühlen stehen und weinen darf. Und das macht er dann auch. Aber nicht mehr vor Traurigkeit, sondern vor Rührung und Freude. Endlich hat er einen Freund gefunden, der ihm geholfen hat, zu sein, wie er will. Und außerdem bilden Matti und Elias am Ende eine Herde - auch wenn Mangusten und Elefanten das eigentlich nicht sollen ...

  • Bestärkt Kinder, Gefühl wahrzunehmen und zuzulassen
  • Emotionale und farbenprächtige Bilder von Julian Meyer
  • Mit tollen Fakten über Elefanten und Mangusten 


CHF 20.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-551-52175-0
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Über den Autor Neitzel, Gesa

Gesa Neitzel ist eine deutsche Sachbuch-Autorin mit dem Schwerpunkt auf Afrika, Safaris und Umweltschutz. Sie war Fernsehredakteurin in Berlin, bevor sie sich in 2015 zum Safari-Guide im südlichen Afrika ausbilden ließ. Die kommenden fünf Jahre verbrachte sie auf Recherche-Reisen und Safaris mit Gästen auf dem afrikanischen Kontinent; unter anderem in Botswana, Namibia, Sambia, Uganda, Malawi und Tansania. Während der Corona-Pandemie begleitete sie ihren Partner Frank in seine Heimat Australien. Dort widmet sie sich mittlerweile ganz dem Schreiben und lernt zudem die hier ansässigen Kängurus, Koalas und Wale kennen. 2016 erschien ihr Spiegel-Bestseller "Frühstück mit Elefanten", 2019 folgte mit "The Wonderful Wild" ihre Anleitung für ein wildes Leben, ebenfalls ein Spiegel-Bestseller. In 2021 erschien mit "Löwenherzen" die Fortsetzung zu ihrem Debüt, sowie ihr veganes Camping-Kochbuch "Safari Kitchen."

Julian Meyer wuchs in der Lüneburger Heide auf und studierte in Münster Illustration. Er lebt heute mit seiner Familie in Hamburg, wo er als freier Illustrator Geschichten für Kinder illustriert.

Weitere Titel von Neitzel, Gesa

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Baumert, Melanie
Der Knackserich

CHF 23.50

Kodua, Dayan
Wenn meine Haare sprechen könnten

Akomas Geschichte hat meinen Jungs ganz deutlich gezeigt: Es ist okay, 'Nein' zu sagen, wenn andere Menschen ihre Haare anfassen wollen. Ich wünschte, ich hätte dieses Buch gehabt, als ich noch ein kleines Mädchen war". -Jen Martens, OMAKA Naturkosmetik
CHF 25.90

Stutzman, Jonathan
Maus mit Haus

CHF 25.90
Filters
Sort
display